1249235

Fast perfekt

07.04.2006 | 10:40 Uhr |

Fast perfekt

„Nur ein Dual-Koaxial-Chassis ist in der Lage, eine perfekte Punktschallquelle zu simulieren und dennoch über einen weiten Bereich auch eine ansprechende Dynamik zu liefern. Eine Schallquelle, die selbst auf kürzester Hörentfernung ein zeitrichtiges Klangbild wie aus einem Guss liefert – egal, ob Ihr Kopf drei Meter (Front-Lautsprecher) oder sechzig Zentimeter (Rear-Lautsprecher) davon entfernt ist“, erläutert Schippers.

„Bei unserem Dual-Koax-Chassis sind praktisch zwei Lautsprecher in einem Korb untergebracht, wobei der Hochtöner auf einer gemeinsamen Achse im akustischen Zentrum des Tieftöners sitzt wie auch in gleicher Tiefe.“

Im Gegensatz zu Koaxsystemen einfacherer Bauart, wie sie beispielsweise in Autolautsprechern zum Einsatz kommen, schließt das Dual-Koax-Prinzip jede Weg- und damit Zeitdifferenz zum Ohr des Hörers aus. Das Ergebnis ist ein absolut homogener Klang.
„Bei vielen Surround-Sets sitzt man im Niemandsland zwischen Band und Zuschauer.
Mit Dual-Koax-Lautsprechern sehen Sie die Interpreten bei einer DVD-Aufnahme genau da, wo man sie auch hört“, sagt Peter Schippers.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1249235