2661179

Falle schnappt zu: Polizei schnappt Schockanrufer

20.05.2022 | 12:21 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Flut von Schockanrufen und damit verbundenen Betrügereien reißt nicht ab. Jetzt konnte die Polizei einen Betrüger schnappen. So ging der Betrüger in die Falle.

Betrüger riefen bei einer 80-jährigen Dame aus dem Landkreis Würzburg an und verlangten, dass diese eine Kaution für ein Familienmitglied zahle, um diesem einen Gefängnisaufenthalt zu ersparen. Das ist eine altbekannte Masche, die derzeit leider weitverbreitet ist. Was danach aber passierte, ist leider weniger weitverbreitet: Die Polizei konnte einen der Betrüger festnehmen, wie die bayerische Polizei hier mitteilt.

Seniorin durchschaut den Betrüger

Denn die 80-Jährige durchschaute den Betrüger am Telefon, ließ sich das aber nicht anmerken. Die Seniorin ging zum Schein auf den Betrug ein und vereinbarte einen Termin zur Geldübergabe, informierte nach dem Ende des Telefonats aber sofort die Polizei.

Beamten der Kriminalpolizei Würzburg gelang daraufhin 3,5 Stunden nach dem Anruf die Festnahme eines 41-jährigen Mannes aus Polen, der den Callcenter-Betrügern mutmaßlich als Geldabholer dienen sollte. Beute aus möglichen anderen Taten konnte die Polizei bei dem Festgenommenen aber nicht auffinden.

Der Ermittlungsrichter ordnete Untersuchungshaft an. Die Kriminalpolizei Würzburg versucht jetzt die Hintermänner zu ermitteln.

Polizei bittet um Mithilfe

Personen, die am Mittwoch (18.5.2022) in der Nähe des Tatorts des Übergabeversuches in Rimpar verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonst Hinweise auf die Identität von den Gesuchten geben können, werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Vorsicht vor Telefonbetrug: Cybergangster tarnen sich als Polizisten

Polizei warnt vor Telefonbetrug: Mehrere Schadensfälle im fünfstelligen Bereich

Telefon-Abzocke: Das sind die Tricks der Betrüger

Schockanrufe: Polizei schnappt fiese Telefonbetrüger

PC-WELT Marktplatz

2661179