2500827

Facebook zahlt über 20 Millionen Dollar für Zuckerbergs Sicherheit

14.04.2020 | 15:21 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Über 23 Millionen US Dollar zahlte Facebook im Jahr 2019 für Sicherheit und Flugzeugnutzung von Mark Zuckerberg. Allein für die Sicherheit über 20 Millionen Dollar.

Unter dem Abschnitt „2019 Summary Compensation Table“ in seiner Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht verrät Facebook, wie viel der Konzern für die Sicherheit von Mark Zuckerberg ausgibt. Im Jahr 2019 gab Facebook demnach exakt 10.463.717 US-Dollar für die persönliche Sicherheit des Facebook-Chefs und -Gründers in dessen Zuhause und auf Reisen aus. Dieser Ausgabenposten steigt stetig, denn 2018 waren es 9.956.847 und 2017 sogar „nur“ 7.576.240 Dollar.

Doch das ist nicht alles. Denn weitere 10 Millionen US-Dollar kommen 2019 und 2018 noch als Pauschalzahlung hinzu, um weitere Kosten für die Sicherheit von Mark Zuckerberg und seiner Familie abzudecken. Noch einmal eigens dazu kommen die Kosten für den privaten Gebrauch von Privatflugzeugen durch Zuckerberg. 2019 zahlte Facebook dafür 2.952.255 US-Dollar. Im Jahr 2018 fielen 2.597.320 Dollar für derartige Flugkosten an und 2017 waren es 1.524.975 Dollar.

Alles zusammengerechnet ergibt das 23.415.972 US-Dollar für Sicherheit und private Flugzeugnutzung. Das sind umgerechnet zirka 21.343.541 Euro. Als Gehalt bezog Zuckerberg dagegen nur einen US-Dollar. Bereits 2018 und 2017 hatte sich Zuckerberg mit diesem einem Dollar zufrieden gegeben. Einen Bonus oder Aktienzuteilungen erhielt Zuckerberg ebenfalls nicht.

Das übrige Top-Management von Facebook bezog dagegen durchaus ein Jahresgehalt zuzüglich Bonus und Aktienzuteilungen. Allerdings gab Facebook für die anderen Top-Managern weniger oder sogar deutlich weniger für Sicherheit aus. Die folgende Abbildung zeigt die Kosten in einer Übersicht:

2019 Summary Compensation Table
Vergrößern 2019 Summary Compensation Table
© sec.gov/Archives/edgar/data/1326801/000132680120000037/facebook2020definitiveprox.htm

Zählt man alle Kosten zusammen, so verursachte nicht Mark Zuckerberg die meisten Ausgaben, sondern Sheryl K. Sandberg, die bei Facebook den Posten des Chief Operating Officer innehat.

Sheryl Sandberg, Chief Operating Officer
Vergrößern Sheryl Sandberg, Chief Operating Officer
© Facebook

PC-WELT Marktplatz

2500827