2095264

Facebook-VR und -AI sollen die Welt verändern

02.07.2015 | 05:33 Uhr |

In einer Fragerunde auf Facebook sprach CEO Mark Zuckerberg über seine Zukunftsvision im AI- und VR-Bereich.

In dieser Woche stellte sich Facebook-CEO Mark Zuckerberg in einer Q&A-Runde wieder den Fragen von Facebook-Nutzern. Dabei wurden unter anderem Virtual Reality und künstliche Intelligenz thematisiert. Laut dem Facebook-Gründer arbeite Facebook mit Hochdruck an künstlicher Intelligenz für die Gesichts- und Stimmerkennung, um den Nutzern künftig nützlichere Dienste anbieten zu können. Damit wolle man künftig das Finden von Bildern und Beiträgen erleichtern.

Als Beispiele für die nächsten zehn Jahre führt Zuckerberg außerdem eine KI an, die blinden Menschen erklären kann, was auf einem Bild zu sehen ist. Weiterhin wäre eine Benachrichtigung für Nutzer denkbar, wenn jemand ein Foto von ihnen aufnimmt. Facebook wolle eine KI entwickeln, die unter anderem beim Sehen und Zuhören besser ist als der Mensch.

Zum Thema Virtual Reality äußerte sich Zuckerberg ebenfalls. Demnach sei Facebook überzeugt, dass VR der nächste große Trend für Kommunikation nach der Smartphone-Ära sei. Handys würden die Menschen auch zukünftig noch in der Hosentasche tragen, laut Zuckerberg seien diese jedoch dann mit passenden Brillen verbunden.

Facebook auf Einkaufstour. Nach dem spektakulären Whatsapp-Deal übernimmt das soziale Netzwerk das nächste Unternehmen. Für über 2 Milliarden US-Dollar kauft Facebook Oculus VR, den Hersteller der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift. Welche Ziele verfolgt Facebook damit und was bedeutet die Übernahme für die weitere Entwicklung der Oculus Rift? Darüber diskutieren Dennis Steimels und Panagiotis Kolokythas in unserem neuen Talk-Format Tech-up.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2095264