2576693

Facebook: Armband liest Hirnsignale und führt Navigationsbefehle aus

25.03.2021 | 16:45 Uhr | Denise Bergert

Facebook hat ein Armband entwickelt, mit dem Nutzer über Hirnsignale mit Augmented-Reality-Brillen interagieren können.

Die Facebook Reality Labs haben in einem Blog-Beitrag ein neues Mensch-Computer-Interface vorgestellt. Ziel des Unternehmens ist es, dass Nutzer auf natürliche Weise mit den kommenden Augmented-Reality-Brillen von Facebook interagieren können. Umgesetzt wird dieses Vorhaben durch ein Armband, das die motorischen Signale erkennt, die das Gehirn an die Hand des Nutzers sendet und liest, noch bevor die Hand diese Bewegungen ausführt. Im Zusammenspiel mit einer Augmented-Reality-Brille könnten Nutzer also mit ihrer Hand beispielsweise durch Menüs scrollen, indem sie nur daran denken.

Noch sieht der Armband-Controller aus wie eine sehr klobige Armbanduhr. Das Unternehmen habe sich für das Handgelenk entschieden, da es Menschen gewohnt seien, dort beispielsweise eine Uhr oder Schmuck zu tragen. Für den alltäglichen Einsatz sei ein Armband-Controller also in den Augen von Facebook eine gute Idee. Mit Hilfe von Elektromyographie (EMG) lesen die im Armband verbauten Sensoren die Steuersignale des Gehirns und übersetzen diese in digitale Befehle. Noch befindet sich das Armband in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Ob und wann Facebook das Konzept zur Marktreife bringen wird, ist noch unklar.

PC-WELT Marktplatz

2576693