28648

FRITZ!Box Fon 6360: Für Internet, Telefon und IPTV am Kabel-TV-Anschluss

02.03.2010 | 12:44 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

AVM zeigt auf der Cebit 2010 erstmals die FRITZ!Box Fon WLAN 6360 für den TV-Kabelanschluss. Die FRITZ!Box 6360 ermöglicht eine flexible Bündelung von bis zu vier Euro-Docsis-Kanälen im Down- und Upstream für zumindest theoretische Downloadgeschwindigkeiten von über 100 Mbit/s.

FRITZ!Box Fon WLAN
Vergrößern FRITZ!Box Fon WLAN
© 2014

Die FRITZ!Box 6360 bietet WLAN-N, vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse und USB 2.0. Sie besitzt Anschlussmöglichkeiten für zwei analoge Telefone und ein ISDN-Telefon oder eine ISDN-Telefonanlage (DECT/CAT-iq). An die integrierte DECT-Basisstation lassen sich bis zu sechs Mobilteile anschließen. Eine VoIP-Telefonanlage (SIP, RFC 3261, Internet/Festnetz) ist ebenfalls integriert. Der DECT-Eco-Modus zur Reduzierung der Funkleistung wird ebenfalls unterstützt.

Das integrierte Bandbreitenmanagement (Quality of Service) der FRITZ!Box ermöglicht wie gehabt gleichzeitige Anwendungen wie Internettelefonie und HD-Video-Streaming. Komfortmerkmale wie Makeln, Anklopfen, Rufumleitung oder Dreierkonferenz lassen sich wie vom Festnetzanschluss gewohnt einsetzen. Ab Werk ist wie bei AVM üblich die WPA/WPA2-Verschlüsselung aktiviert. FRITZ!Box unterstützt WPS (Wi-Fi Protected Setup), um WLAN-Geräte per Knopfdruck mit der FRITZ!Box zu verbinden. Der WLAN-Funk lässt sich mit einer Nachtschaltung oder manuell mit einem Taster ein- und ausschalten.

Mit der integrierten NAS-Funktionalität (Network Attached Storage) stellt die neue FRITZ!Box zusammen mit einem externen USB-Speicher Fotos, Musik, Videos und andere Dateien im Netzwerk zur Verfügung. USB-Speicher, Drucker und andere Geräte werden über USB 2.0 angeschlossen und per Druck- und Mediaserver im Heimnetzwerk angeboten – auch bei ausgeschaltetem Computer. Die Anbindung eines Netzwerkspeichers kann dabei auf unterschiedliche Art erfolgen (Windows Netzwerk/SMB, FTP, UPnP, WebDAV). Netzwerkspeicher und weitere Funktionen sind über die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche zu verwalten.

PC-WELT Marktplatz

28648