11586

FLAC und Monkey’s Audio

23.05.2006 | 11:29 Uhr |

FLAC für anspruchsvolle Musikliebhaber

FLAC (Free Lossless Audio Codec) ist ein Open-Source-Codec, der Audiodaten verlustfrei komprimiert. Anders als beim populären MP3, bei dem vermeintlich entbehrliche Soundinfos weglassen werden, wird bei FLAC die Datenstruktur optimiert. Die Toninfos bleiben in ihrer ursprünglichen Qualität erhalten. Trotzdem hat eine FLAC-Datei nur 50 bis 60 Prozent der Größe einer WAV-Datei. Das ist zwar immer noch deutlich mehr als bei MP3, aber eben exakt am Original.

Dank Flac Installer 1.1.2a (für Win 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP, englischsprachig) ist der Codec unter Windows schnell eingerichtet: Das Installationspaket bringt Encoder, Bedienoberfläche sowie Plug-ins für Windows Media Player, Winamp, Foobar 2000 sowie für Nero mit. Die benötigte DLL-Datei Nnxmyfla.DLL landet automatisch im Plug-in-Verzeichnis von Nero.

Monkey’s Audio für Qualitätsfanatiker

Bei einer Datei mit der Extension APE handelt es sich um Musikstücke im WAV-For-mat, die mit dem kostenlosen Monkey’s Audio komprimiert wurden. Die Software reduziert die Größe der Dateien um etwa 50 Prozent. Die Komprimierung funktioniert verlustlos und wie bei einem ZIP-Packprogramm, allerdings lässt sich die gepackte Datei auch ohne vorheriges Decodieren abspielen.

Damit Sie APE-Dateien direkt mit Winamp 5 wiedergeben können, müssen Sie allerdings ein Plug-in verwenden (wird bei Monkey’s Audio mitgeliefert). Das Dateiformat eignet sich daher optimal für platzsparende 1:1-Sicherheitskopien der Songs einer Audio-CD. Die Größe der resultierenden Datei und die Encodierungsgeschwindigkeit sind – ebenfalls ähnlich wie bei einem ZIP-Tool – abhängig von der beim Encoding gewählten Packstufe.

APE-Dateien lassen sich bei Bedarf mit Monkey’s Audio wieder dekomprimieren. Aus den resultierenden WAV-Dateien können Sie eine CD brennen, die sich qualitativ nicht vom Original unterscheidet. Außerdem halten Sie sich mit APE die Option offen, die Originaldatei nachträglich zu bearbeiten, etwa mittels eines Filters oder für den Videoschnitt. Monkey’s Audio verfügt ähnlich wie MP3 über die Möglichkeit, Songinfos wie Künstler, Album oder Titel in Meta-Tags zu hinterlegen.

Hier finden Sie das kostenlose, englischsprachige Monkey’s Audio 3.99 für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP (2,6 MB), das den Encoder und eine Reihe von Plugins zum Abspielen enthält.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

11586