2210627

Extremsportlerin stirbt bei Dreharbeiten zu Ubisoft-Videospiel

20.07.2016 | 16:02 Uhr |

Bei den Dreharbeiten für das Ubisoft-Videospiel Steep ist die Extrem-Skifahrerin Matilda Rapaport tödlich verunglückt.

Während der Dreharbeiten zu einem Promo-Clip für Ubisofts Extremsport-Videospiel Steep kam es in der vergangenen Woche zu einem tragischen Unfall . Die schwedische Extrem-Skifahrerin Matilda Rapaport wurde in der Nähe des Ski-Orts Farellones in den chilenischen Anden von einer Lawine überrollt.

Die 30-Jährige konnte kurz darauf geborgen werden, fiel aufgrund des anhaltenden Sauerstoffmangels jedoch ins Koma und verstarb wenige Tage später an den Folgen des Unfalls im Krankenhaus. Ubisoft und Rapaports Sponsor Red Bull zeigen sich bestürzt und drückten der Familie der Sportlerin ihr Beileid aus.

Rapaport geriet bereits 2014 in eine Lawine. Der Unfall motivierte die Schwedin, ihren Ängsten zu begegnen und das Ski-Fahren nicht aufzugeben. Rapaport war bereits in mehreren Ski-Filmen zu sehen, darunter Shades of Winter, Pure und dem neuen Film Between. Die 30-Jährige war außerdem als Autorin für das Women's Health Magazine tätig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2210627