2194465

Experte warnt vor Sex in autonomen Autos

03.05.2016 | 16:23 Uhr |

Einem Experten zufolge werden Menschen in selbstfahrenden Autos mehr Sex haben – mit hohen Sicherheitsrisiken.

Sollten sich selbstfahrende Autos in den nächsten Jahren tatsächlich etablieren, haben ihre Insassen künftig mehr Zeit während langer Autofahrten – beispielsweise für Sex. Dass die Zahl der Menschen, die Sex im Auto haben, dann beträchtlich steigen wird, davon ist Barrie Kirk vom kanadischen Automated Vehicles Center of Excellence fest überzeugt.

Diese mögliche Entwicklung wäre für die Insassen aber mit einem hohen Sicherheitsrisiko verbunden, warnt Kirk. Selbst wenn das Auto selbständig fährt, müsse der Fahrer dennoch immer aufmerksam bleiben, um in Gefahrensituationen schnell eingreifen zu können. Sex würde dabei zu sehr ablenken, so dass der Fahrer nicht sofort reagieren könne.

Laut Kirk dürften sich Besitzer autonomer Autos in Zukunft nicht in falscher Sicherheit wiegen. So ausgereift die Technik auch sein mag, bei einer drohenden Kollision muss der Fahrer jederzeit in der Lage sein, das Lenkrad selbst zu übernehmen.

Auto & Technik – alle News, Ratgeber & Tests direkt in Ihr Postfach

0 Kommentare zu diesem Artikel
2194465