14292

Erster Tablet PC von Toshiba: Portégé 3500

07.11.2002 | 12:11 Uhr |

Microsoft und verschiedene Hardware-Hersteller wollen heute den "Tablet-PC", eine Mischung aus Taschencomputer und Notebook, vorstellen. Zwei Typen sollen dabei zur Auswahl stehen: Ein umwandelbares Notebook, aus dem ein Schreibblock gemacht wird, indem der Bildschirm umgeklappt und auf der Tastatur verankert wird und ein "reiner" Tablet-PC ohne Notebook-Funktionen, an den eine Tastatur angeschlossen werden kann. Bei ihrem ersten Tablet PC, dem Portégé 3500, verfolgt Toshiba das Two-in-One Prinzip - Notebook und Tablet PC in Einem.

Microsoft und verschiedene Hardware-Hersteller wollen heute den "Tablet-PC", eine Mischung aus Taschencomputer und Notebook, vorstellen. Zwei Typen sollen dabei zur Auswahl stehen: Ein umwandelbares Notebook, aus dem ein Schreibblock gemacht wird, indem der Bildschirm umgeklappt und auf der Tastatur verankert wird. Und ein "reiner" Tablet-PC ohne Notebook-Funktionen, an den eine Tastatur angeschlossen werden kann. Bei ihrem ersten Tablet PC, dem Portégé 3500, verfolgt Toshiba das Two-in-One Prinzip.

Der Rechenknecht vereint dem Unternehmen zufolge die Leistungsfähigkeit eines Wireless Business Notebooks mit den Zusatzfunktionen eines Tablet PCs. Einige Besonderheiten im Überblick:

* Je nach Wunsch des Anwenders kann er das Gerät klassisch mit Tastatur und Touchpad oder mit dem Eingabestift bedienen. Die Handschrift wird in ASCII Text umgewandelt, der in anderen Windows-Programmen weiterbearbeiten werden kann.

* In der Rolle des Notebooks soll der Neue von Toshiba insbesondere "bei rechenintensiven Applikationen und bei Präsentationen in klassischen Meeting Umgebungen" eingesetzt werden.

* Bei Präsentationen kann der Anwender den Bildschirm über das Drehgelenk dem Publikum zuwenden, ohne das ganze Notebook drehen zu müssen.

Details zur technischen Ausstattung finden Sie auf der nächsten Seite.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
14292