39774

Erste Infos zum Geforce-4-Nachfolger NV 30

25.07.2002 | 11:54 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Die offizielle Vorstellung des echten Nachfolgers der Geforce-4-Generation, der NV 30, soll im Oktober stattfinden, erste Grafikkarten mit dem NV 30 würden somit pünktlich zum lukrativen Weihnachtsgeschäft in den Regalen stehen.

Genaue Details zum NV 30 sind jedoch noch nicht bekannt. Mit Sicherheit wird er DirectX 9.0 unterstützen. Als relativ sicher gilt auch, dass der Chip in der 0,13-Mikron-Technologie gefertigt wird.

Die Gerüchte über die weitere Spezifikationen: Der Chip soll mit 450 Megahertz getaktet sein, der DDR-Speicher mit 750 Megahertz, er verfügt über acht Rendering-Pipelines, vier Vertex Shaders und zwei Pixel Shaders sowie eine externe T & L-Einheit.

Nvidia ist bisher noch zurückhaltend mit den genauen Details zum NV 30. Dennoch liegt auf den Servern von Nvidia ein PDF-Dokument, dass sich mit der "Cine FX"-Architektur für "Real-Time Cinematic Rendering" auseinander setzt. Das elfseitige Dokument können Sie hier herunterladen .

Nvidia feiert All Time High beim GPU-Verkauf (PC-WELT Online, 24.07.2002)

Nvidia: C for graphics wird Open Source (PC-WELT Online, 24.07.2002)

Omega-Treiber: Neue Version behebt Probleme mit GTA 3 (PC-WELT Online, 23.07.2002)

ATI stellt Nvidia-Killer vor: Radeon 9xxx-Serie (PC-WELT Online, 18.07.2002)

PC-WELT Marktplatz

39774