2641179

Epic will „Fortnite“ nicht für Steam Deck portieren

08.02.2022 | 15:31 Uhr | Denise Bergert

Epic Games plant kein SteamOS-Update für „Fortnite“. Der beliebte Titel wird damit nicht auf Valves Steam Deck laufen.

Tim Sweeney, CEO von Epic Games, hat in dieser Woche bestätigt , dass das Entwicklerstudio „Fortnite“ nicht für SteamOS portieren will. Besitzer des Valve-Handhelds Steam Deck müssen also Windows auf der Hardware installieren, um den Battle-Royale-Titel spielen zu können.

Epic erteilt SteamOS-Version eine Absage

Das Problem sei Sweeney zu Folge die Bekämpfung von Cheats im Spiel. Das Team könne nicht dafür garantieren, dass Betrugsversuche in „Fortnite“ erkannt werden, wenn das Spiel auf einer benutzerdefinierten Kernel-Konfiguration läuft. Auf Nachfrage des IT-Magazins The Verge betonte Epic Games, dass Linux „ein schrecklich schwer zu bedienendes Publikum angesichts der Vielzahl inkompatibler Konfigurationen“ sei.

SteamOS-Version lohnt sich für Valve nicht

Auf die Frage, ob es für das Studio möglich sei, „Fortnite“ nur auf SteamOS, nicht aber auf anderen Kernel-Versionen lauffähig zu machen, erklärte Sweeney: „Linux ist bereits ein kleiner Markt, und wenn man ihn nach Kernel-Versionen unterteilt, ist er noch kleiner.“ Epic Games scheint also zumindest zum Launch des Handheld der Meinung zu sein, dass sich nicht lohnt, Arbeit in die Sicherheit für ein vergleichsweise kleines Publikum zu investieren. „Fortnite“-Fans, die den Kauf des Steam Deck planen, müssen also vorerst mit der Windows-Version Vorlieb nehmen.

Fortnite endlich wieder auf dem iPhone zocken – mit diesem Trick

PC-WELT Marktplatz

2641179