2426104

Rocket League wird Free-to-Play und verabschiedet sich von Steam

22.07.2020 | 09:42 Uhr | René Resch

Nach dem Kauf durch Epic Games ändert Rocket League nun das Geschäftsmodell und verlässt den Steam-Store.

Update vom 22. Juli 2020: Nach der Übernahme des Rocket-League-Entwicklers Psyonix durch Epic Games im Mai 2019 soll das Spiel nun die nächsten Schritte gehen. Zum einen verlässt Rocket League, wie einst geplant, den Steam-Store. Zudem wird das Geschäftsmodell auf Free-to-Play ausgelegt. Durch den Schritt soll die Community um Rocket League laut Epic Games "noch größer" werden. Progressionen werden dabei plattformübergreifend sein - sprich, für Besitzer der Steam-Version ändert sich nichts, das Spiel kann nur nicht mehr über den Steam-Store erworben werden. Weitere Informationen dazu finden Sie im offiziellen Rocket-League-Blogeintrag.

Ursprüngliche News vom 2. Mai 2019 - Epic Games kauft Entwickler-Studio von Rocket League: Der Spiele-Entwickler von Fortnite und der Unreal Engine, Epic Games, kauft den Entwickler Psyonix für eine unbekannte Summe. Psyonix ist der Entwickler des beliebten Spiele-Titels Rocket League.

Das Entwickler-Studio mit seinen 132 Mitarbeitern wird komplett übernommen, der Standort in San Diego bleibt dabei erhalten und es soll sich auch nichts dramatisch verändern. Epic Games will das Spiel weiterhin auf allen Plattformen weiterhin unterstützen. Die Rocket-League-Macher versprechen sich von dem Deal auch mehr Ressourcen für ihre E-Sport-Liga.

Weiterhin soll das Spiel dann ab Ende 2019 auch in den Epic-Games-Store wandern. Epic schreibt dazu selbst: „Die PC-Version von Rocket League wird Ende 2019 in den Epic-Games-Store kommen. In der Zwischenzeit wird es weiterhin auf Steam zum Kauf angeboten; danach wird es für alle bestehenden Käufer weiterhin auf Steam unterstützt“.

Es ist also durchaus möglich, dass Epic Games das Spiel zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr in Valves Steam-Store anbieten wird, das Spiel für Besitzer der Steam-Version aber weiterhin Support erhält. In einem Bericht auf The Verge ließ ein Sprecher von Epic Games jedoch verlauten: „Wir verkaufen Rocket League weiterhin auf Steam und haben noch keine Pläne verkündet, den Verkauf des Spiels dort einzustellen. Rocket League bleibt für neue Käufer auf Steam verfügbar, langfristige Pläne werden in Zukunft bekanntgegeben“.

Passend dazu: Epic Games Boss Tim Sweeney stichelt gegen Steam


PC-WELT Marktplatz

2426104