2581817

Entdeckung: Bekommt Android 12 einen Papierkorb?

20.04.2021 | 10:48 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Experten haben in der Entwicklerversion von Android 12 Hinweise dafür gefunden, dass Google eine Art Papierkorb für gelöschte Dateien einführen könnte.

Android-Smartphones und -Tablets besitzen keinen Papierkorb, in dem alle gelöschten Datei landen. Das ist ein großer Unterschied beispielsweise zu Windows oder macOS. Doch das könnte sich mit dem kommenden Android 12 zumindest etwas ändern, wie das auf Android-Themen spezialisierte Portal XDA berichtet .

XDA hat laut eigenen Angaben im Quellcode einer aktuellen Android-12-Build Hinweise dafür gefunden, dass Google in Android 12 das bisher unter der Oberfläche verborgene und noch nicht frei zugängliche „Recycle Bin/Trash feature“ in den Speichereinstellungen von Android freischalten könnte.

Android 12: Diese Smartphones erhalten das Update

Schon Android 11 schaffte Grundlage für Papierkorb

Google hatte bereits mit Android 11 die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Apps auf gelöschte Bilder und Videos zugreifen können. Doch dieser Zugriff steht eben nicht global in Android bereit, es gibt in Android 11 also keinen „Papierkorb“, in dem alle gelöschten Dateien landen und die der Benutzer dort wiederherstellen kann. Nur einzelne Apps, die die entsprechende Programmierschnittstelle nutzen, können auf diesen versteckten Speicherbereich mit gelöschten Dateien zugreifen.

In Android 12 scheint Google nun aber in den Einstellungen von Android unter dem Bereich „Speicher“ einen neuen Eintrag namens „Trash“ anlegen zu wollen. Dort könne der Benutzer sehen, wie viel Platz gelöschte Dateien auf dem Androiden belegen. Der Anwender kann sich dann dort anzeigen lassen, wie viele gelöschte Dateien auf dem Androiden liegen und alle diese Dateien mit einem Schlag löschen lassen.

Aus dem bisherigen Codematerial könne XDA aber nicht schließen, ob Google an dieser Stelle auch eine Funktion zum Wiederherstellen der gelöschten Dateien implementieren wolle. Die Experten von XDA halten es auch für möglich, dass Google diese „Papierkorb“-Funktion über die App Files by Google freischalten könnte. "Files by Google" setzt allerdings Android 12 nicht zwingend voraus. Möglicherweise steht darüber dann also auch Nutzern von Android 11 eine Art Papierkorb zur Verfügung, sobald dieses neue Feature in "Files by Google" integriert wurde.

Android 12: Das sind die neuen Funktionen

Offiziell ist das aber noch nicht, es ist möglich, dass Google in der finalen Fassung von Android 12 diesen „Papierkorb“ - welche Funktionen er auch immer bieten könnte - ganz weglässt.

Bisher markiert Android gelöschte Dateien mit einem vorangestellten Punkt als „verborgen“ und lässt diese in ihrem ursprünglichen Verzeichnis liegen. Sie werden also nicht an eine zentrale Sammelstelle für gelöschte Dateien verschoben.

Tipp: Für gelöschte Bilder bietet Android einen „Papierkorb“, also einen Ordner, in den Android gelöschte Bilder verschiebt. Android verhält sich also genauso wie iOS: Auch Apples Betriebssystem für iPhones und iPads besitzt keinen generellen Papierkorb, sondern nur einen speziellen Ordner für gelöschte Bilder.

PC-WELT Marktplatz

2581817