2520245

Elon Musks Gehirn-Chip soll auch Depressionen heilen

13.07.2020 | 12:50 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Elon Musk hat weitere Informationen zu dem von seinem Unternehmen Neuralink gefertigten Gehirn-Chip verraten.

Das Elon-Musk-Unternehmen Neuralink entwickelt Computerchips, mit denen menschliche Gehirne aufgepimpt werden sollen. Erste Details zu den Neuralink-Chips hatte Musk im Juli 2019 verraten. Damals hieß es noch, dass in der zweiten Jahreshälfte 2020 die ersten Computerchips zur Verfügung stehen sollen, die in menschliche Gehirne gepflanzt werden können.

Weitere Details zu den Gehirn-Chips von Neuralink sollen nun am 28. August 2020 publik gemacht werden. Bereits vorab verriet Musk nun aber über Twitter einige neue Details. Auf die Frage eines Journalisten zu den genaueren Einsatzgebieten der Gehirn-Chips von Neuralink und ob sich die Chips auch zur Bekämpfung von Suchterkrankungen und Depressionen einsetzen lassen, antwortete Musk mit den Worten:

"Ganz sicher. Das ist sowohl großartig als auch erschreckend. Alles, was wir je gespürt oder gedacht haben, sind elektrische Signale. Das frühe Universum war nur eine Suppe aus Quarks und Leptonen. Wie hat ein sehr kleiner Teil des Universums angefangen, sich als empfindungsfähig zu betrachten?"

Präsentiert wurde im Juli 2019 bisher ein Prototyp mit über 10.000 Elektroden und der Fähigkeit, Daten zu lesen und zu schreiben. Der Chip so hieß es damals, besitze 1000 Mal mehr Elektroden als die Brain-Interface-Chips, die zur Parkinson-Behandlung zum Einsatz kommen.

Elon Musk verspricht auch Telepathie via Gehirn-Chips

Zu Beginn will Neuralink zunächst Gehirn-Chips liefern, mit denen Gehirnerkrankungen wie Parkinson behandelt werden können. Langfristig plant Neuralink aber Gehirn-Chips, mit denen die Fähigkeiten des menschlichen Gehirns verbessert werden sollen. Menschen, so heißt es, sollen dann in der Lage sein, mit Künstlicher Intelligenz zu konkurrieren. Früher in diesem Jahr hatte Musk erklärt, dass solche Chips wohl in fünf bis zehn Jahren verfügbar sein werden. Sie sollen auch die Art und Weise revolutionieren, wie Menschen miteinander kommunizieren, indem sie sich nicht mehr mit Worten äußern, sondern die Informationen quasi telepathisch austauschen.

PC-WELT Marktplatz

2520245