2650982

Elon Musk denkt über eigene Social-Media-Plattform nach

28.03.2022 | 14:55 Uhr | Denise Bergert

Tesla-CEO Elon Musk denkt eigenen Aussagen zufolge über den Aufbau einer eigenen Social-Media-Plattform nach.

Elon Musk denkt „ernsthaft“ über eine eigene Social-Media-Plattform nach. Das bestätigte der Milliardär und Tesla-CEO am Wochenende über den Micro-Blogging-Dienst Twitter.

Musk kritisiert Twitter

Musks Antwort folgte auf die Frage eines Twitter-Nutzers. Dieser hatte sich erkundigt, ob Musk am Aufbau einer Social-Media-Plattform mit Open-Source-Algorithmus interessiert sei, bei der die freie Meinungsäußerung im Vordergrund stehe und Propaganda auf ein Minimum reduziert werde. Musk hatte Twitter kürzlich kritisiert, weil sich die Plattform nach seiner Meinung nicht an die Grundsätze der freien Meinungsäußerung halte und damit die Demokratie untergrabe.

Eröffnet Musk ein eigenes Social-Network?

In der vergangenen Woche hatte Musk auf Twitter schließlich eine Umfrage gestartet. Dabei hatte er Nutzer gefragt, ob sie der Meinung seien, dass Twitter den Grundsatz der Meinungsfreiheit einhalte. Rund 70 Prozent seiner Follower hatten mit „Nein“ abgestimmt. Musk zählt auf Twitter rund 79 Millionen Follower.

Bei seiner Umfrage betonte Musk, dass die Ergebnisse wichtig seien. Ob die Abstimmung tatsächlich dazu führt, dass sich Musk Plattformen wie Gettr, Parler und Rumble oder Trumps Truth Social anschließt, die sich alle als Verfechter der freien Meinungsäußerung sehen, bleibt abzuwarten.

PC-WELT Marktplatz

2650982