1859358

Elektroautos werden erst in 5 bis 10 Jahren zum Standard

06.11.2013 | 05:16 Uhr |

Bis zu einer flächendeckenden Verbreitung von batteriebetriebenen Fahrzeugen könnte es noch ein Jahrzehnt dauern.

Elektroautos stehen bei Fahrzeugherstellern hoch im Kurs. Diesen Eindruck erwecken zumindest die zahlreichen Neuvorstellungen auf Automessen. Das Interesse der Käufer fällt hingegen noch recht überschaubar aus, daher gehören zahlreiche Modelle offenbar nur aus Prestigegründen zum Fuhrpark der Hersteller.

Bis zu einer flächendeckenden Verbreitung von Elektroautos könnte es nach Einschätzung der Batteriehersteller auch noch fünf bis zehn Jahre dauern. Als Gründe für das geringe Interesse der Käufer führen die Zulieferer die hohen Preise der Fahrzeuge, Sicherheitsbedenken sowie die noch nicht ausgereiften Unterstützungssysteme an.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Besonders wichtig sei zudem eine flächendeckende Verfügbarkeit entsprechender Ladestationen. Bislang sei nach Einschätzung der Batteriehersteller noch kein Land für die Anforderungen von Elektroautos gerüstet. In Europa und den USA würden zwar aktuell viele batteriebetriebene Fahrzeuge entwickelt, in China hingegen seien noch keine einheitlichen Standards und Spezifikationen vorhanden. Bis all diese Probleme gelöst sind, werden Elektrofahrzeuge die klassischen Antriebskonzepte noch nicht ersetzen können.

Die CES ist eigentlich eine klassische Elektronikmesse. Autos waren hier bislang selten zu sehen. Doch in diesem Jahr stellen gleich mehrere Hersteller ihre Neuentwicklungen im Bereich autonomes Fahren und Integration von Apps im Auto vor. Vor allem Audi zeigte, wie weit die Entwicklung selbstständiger Autos bereits ist. Aber auch andere Hersteller wie Toyota und Volvo forschen in diesem Gebiet. Daneben halten auch andere technische Neuerungen wie Apps und Sprachsteuerung Einzug in den PKW. Alle Details erhalten Sie in diesem Video von der CES 2013.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1859358