118204

Eingeschränkte Handschriften-Erkennung

04.12.2002 | 16:00 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Die von Logitech mitgelieferte ICR-Software (Intelligent Character Recognition) behandelt festgelegte Spezial-Felder extra. Allerdings darf der Anwender nur Großbuchstaben verwenden und muss mit der ICR-Software zunächst trainieren, bevor diese zufriedenstellende Ergebnisse liefert.

Das Training dauert nur wenige Minuten und besteht darin, ein vorgedrucktes Blatt mit dem Alphabet, Ziffern und Sonderzeichen zweimal hintereinander auszufüllen. Anschließend wird der Stift in die Docking-Station eingelegt. Die ICR-Software ruft die Daten ab und "eicht" die Schrifterkennung anhand der Schriftprobe aus dem Training.

In der Praxis funktioniert die Handschriften-Erkennung gut und verschafft dem "io" zu mehr Funktionalität im Vergleich zum normalen Kugelschreiber. Beispiel: Sie sitzen in der Bahn und Ihnen fällt ein, dass Sie noch jemandem eine Mail schreiben müssen. Also kramen Sie den "io-Kugelschreiber und -Block aus Ihrer Tasche. Im Feld "Subject" tragen Sie in Großbuchstaben den Betreff und im Feld "To:" die Mail-Adresse des Empfängers ein.

Damit die "io"-Software auch weiß, dass es sich um eine Mail handelt, muss in dem Kästchen "Email" ein Häkchen gesetzt werden. Sobald Sie den Stift daheim in die Docking Station einlegen,werden die Daten an den PC übertragen und es öffnet sich automatisch Outlook oder Outlook Express inklusive der von Ihnen geschriebenen Nachricht. Ein Klick auf "Senden" und schon ist die Mail unterwegs.

Ähnlich funktioniert auch das Schreiben von Kalender- und Aufgaben-Einträgen. Dafür müssen allerdings Seiten mit speziellen Extra-Feldern genutzt werden. Im mitgelieferten Block befinden diese sich an dessen Ende. Diese Seiten besitzen verschiedene Extra-Felder. Einmal Ausgefüllt werden diese durch die ICR-Software in Buchstaben beziehungsweise Ziffern übersetzt.

Möchten Sie beispielsweise einen Kalender-Eintrag machen, so setzen Sie ein Häkchen im Feld "Calendar Entry" und tragen dann unter "Date", "Start Time" und "End Time" die Zeitangaben ein. Wird der Stift in die Docking Station eingelegt, dann wird der Kalender-Eintrag automatisch in Outlook eingetragen.

Zusätzlich zum 50seitigen Block (beidseitig beschreibbar) legt Logitech dem "io" auch 25 Post-it Zettel bei. Mit Hilfe dieser Notiz-Zettel und der ebenfalls im Paket befindlichen Software "Post-it Notes" können unterwegs Notizen geschrieben und diese später auf den Desktop "angepappt" werden.

PC-WELT Marktplatz

118204