Channel Header
2419975

Edge mit Chrome-Engine unterstützt 4K-Netflix

03.04.2019 | 09:56 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsofts Edge bleibt auch nach dem Wechsel zu Chromium der einzige Desktop-Browser mit 4K-Netflix-Support.

Edge bleibt auch nach dem Wechsel der Rendering-Engine der einzige Windows-10-Browser, mit dem Netflix-Inhalte in 4K angeschaut werden können.

Die Microsoft-Entwickler machen aktuell große Schritte bei der Weiterentwicklung von Edge: Der Microsoft-Browser Edge in Windows 10 wird durch eine neue Variante ersetzt, die auf Chromium basiert, also einer Rendering-Engine, die bereits Google Chrome und andere Browser-Anbieter verwenden.

Einen ausführlichen Blick haben wir bereits auf eine frühe Vorabversion von Edge mit Chromium-Engine geworfen und in diesem Beitrag darüber berichtet. Einem Reddit-Nutzer fiel aber jetzt ein wichtiges Merkmal auf: Auch Edge mit Chromium besitzt die standardmäßig aktivierten Erweiterungen "Play Ready DRM for Windows 10" und "Play Ready Experimental HEVC Decoding". Wir konnten die beiden Module nach Eingabe von "edge://flags" jedenfalls in der Vorabversion entdecken.

Edge nutzt seit 2016 als einziger Browser unter Windows 10 die beiden DRM-Komponenten, um Netflix-Inhalte mit bis zu 4K darstellen zu können. Das wird sich mit Edge mit Chromium offenbar auch nicht ändern. Die besagten Einstellungen finden sich auch nur im Chromium-Edge und nicht im Google-Browser Chrome.

Chrome, Firefox und andere Browser nutzen aktuell noch die Widevine-DRM, um Netflix-Inhalte im Browser darzustellen. Die maximale Auflösung liegt bei nur 720p. Immerhin gibt es aber Add-ons, mit denen die Auflösung auf 1080p erhöht werden kann.

Netflix mit 1080p in Firefox und Chrome - so geht's

Safari nutzt zwar Fairplay DRM, kann aber Netflix-Inhalte nur mit maximal 1080p darstellen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2419975