2589111

Edge-Update stopft nicht nur Chromium-Lücken

28.05.2021 | 08:33 Uhr | Frank Ziemann

Microsoft hat seinen Browser Edge auf Chromium 91 aktualisiert und dabei auch zwei Edge-eigene Sicherheitslücken geschlossen. Brave hat ebenfalls ein Chromium-Update erhalten, Vivaldi und Opera brauchen länger.

Google hat seinen Browser Chrome am 25. Mai in der neuen Generation 91 veröffentlicht. Mit diesem Update auf Version 91.0.4472.77 hat Google 32 Schwachstellen beseitigt. Darunter sind acht Lücken, die Google als hohes Risiko ausweist. Zwei Hersteller Chromium-basierter Browser haben schnell mit Updates nachgezogen: Brave und Microsoft Edge.

Brave war einen Tick schneller als Microsoft und hat mit dem Update auf Version 1.25.68 den Wechsel auf Chromium 91 vollzogen. Der Chromium-Unterbau trägt mit 91.0.4472.77 die gleiche Versionsnummer wie Google Chrome und behebt die gleichen Schwachstellen. Hinzu kommen einige Brave-eigene Bug-Fixes und Verbesserungen.

Die neuesten Sicherheits-Updates

Wenige Stunden darauf hat Microsoft das Update auf Edge 91.0.864.37 bereitgestellt. Auch hier bildet die gleiche Chromium-Version die Basis. Außer den Chromium-Lücken hat Microsoft noch zwei Edge-eigene Schwachstellen beseitigt, die durch externe Sicherheitsforscher entdeckt und gemeldet worden sind. Die Lücke CVE-2021-31982 könnte ein Angreifer ausnutzen, um Sicherheitsmechanismen in Edge zu umgehen. Mit CVE-2021-31937 wäre es einem Angreifer möglich, sich höhere Berechtigungen zu verschaffen. Beide Lücken stuft Microsoft als hohes Risiko ein, hält ihre Ausnutzung jedoch für unwahrscheinlich.

Doch Microsoft hat mit Edge 91 noch mehr vor: Edge soll der schnellste Windows-Browser des Planeten werden. Dies will Microsoft durch die Funktionen „Startup boost“ („Startverbesserung“) und „Sleeping tabs“ („Tabs im Ruhezustand“) erreichen, die wir Ihnen hier bereits vorgestellt haben. Damit soll Edge schneller starten und durch Hintergrund-Tabs belegte Ressourcen freigeben.

Vivaldi und Opera sind noch nicht soweit. Die neueste Vivaldi Beta-Version („Snapshot“) enthält bereits Chromium 91.0.4472.79 und dürfte in Kürze in die finale Version 3.9 münden. Die neueste Opera Beta-Version 77.0.4054.19 basiert hingegen noch auf Chromium 91.0.4472.57. Bei Opera dürfte es daher einmal mehr am längsten dauern, bis der Generationswechsel vollzogen wird.

Browser

Version

Chromium-Version

Google Chrome

91.0.4472.77

91.0.4472.77 🟢

Microsoft Edge

91.0.864.37

91.0.4472.77 🟢

Brave

1.25.68

91.0.4472.77 🟢

Vivaldi

3.8.2259.42

90.0.4430.214 🟠

Opera

76.0.4017.154

90.0.4430.212 🟠

Chromium-basierte Browser – Stand: 27.05.2021

Microsoft: Edge wird schnellster Browser für Windows 10 - noch diese Woche

PC-WELT Marktplatz

2589111