2588843

Eco Rating: Nachhaltigkeits-Score für Smartphones

27.05.2021 | 09:31 Uhr | Denise Bergert

Mit dem Eco Rating wollen Hersteller und Provider über die Nachhaltigkeit von Smartphones informieren.

Mehrere Mobilfunk-Provider und Smartphone-Hersteller haben in dieser Woche mit dem sogenannten Eco Rating ein neues Punktesystem für Smartphones vorgestellt. Das Wertungssystem soll Verbraucher über die Nachhaltigkeit und Reparierbarkeit von mobilen Geräten informieren und so die Kaufentscheidung in Hinblick auf Umweltaspekte beeinflussen. Auf lange Sicht soll das Punktesystem laut den Initiatoren dazu führen, dass Kunden eine nachhaltige Kaufentscheidung treffen können und Unternehmen dazu angehalten werden, ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.

Das Punktesystem reicht von 1 bis 100. Je näher der Score an der 100-Marke liegt, desto nachhaltiger ist das Gerät. In die Gesamtwertung zählen die fünf Teilbereiche Langlebigkeit, Ressourcen-Effizienz, Reparierbarkeit, Wiederverwertbarkeit und Klima-Effizienz. Die Punkte werden anhand der Hersteller-Angaben berechnet. Das neue Eco Rating wird nur auf neue Geräte angewendet, die sobald sie auf den Markt kommen, von Mobilfunkprovidern eingestuft werden. Ein wichtiger Punkt, der nicht mit ins Rating einfließt, ist die Dauer des Software-Supports für die jeweiligen Geräte. Umso länger dieser gewährleistet wird, desto länger können die Smartphones von ihren Besitzern genutzt werden, da sie durch regelmäßige Sicherheitsupdates geschützt sind.

In Deutschland beteiligen sich die Mobilfunk-Provider Vodafone, Telefónica (O2) und die Deutsche Telekom am Eco Rating. In Europa sind unter anderem Telia Company und Orange an Bord. Bei den Hardware-Herstellern konnten die Eco-Rating-Initiatoren insgesamt zwölf Unternehmen gewinnen, darunter Oppo, Samsung, Alcatel, Xiaomi, Lenovo, Oneplus und HMD Global. Google, Apple, Sony oder auch Fairphone nehmen nicht am neuen Rating-System teil.

PC-WELT Marktplatz

2588843