2438512

EU-Regelung lässt E-Autos wie UFOs klingen

01.07.2019 | 12:16 Uhr | René Resch

Die EU schreibt für neue E-Autos ein "Acoustic Vehicle Alert System" vor. Der Warnton klingt dabei alles andere als Auto.

E-Autos sind bekanntlich leise. Für Fußgänger und Radfahrer, die sich bisher auf ihr Gehör verlassen haben, können E-Autos recht gefährlich werden. Für die EU Grund genug, eine neue Regelung im Sektor der E-Mobilität einzuführen, die ab sofort in Kraft tritt.

Denn ab heute müssen neu produzierte Elektro-Autos mit einem speziellen Gerät ausgestattet sein, das einen Warnton abgibt, sobald die Fahrgeschwindigkeit unter 19 km/h fällt oder das E-Auto rückwärts fährt.

Das Gerät hört auf den Namen: Acoustic Vehicle Alert System, kurz AVAS. Auch wenn einige Hersteller schon seit längerer Zeit Warnsignale in ihren E-Autos integrieren, ist es nun also auch EU-Vorschrift. Ab 2021 muss dann jedes E-Auto mit AVAS ausgestattet sein, nicht nur neu produzierte Wagen.

Der Ton hört sich dabei nicht wirklich nach einem Motorengeräusch an. In einem Tweet des britischen BBC Radio 5 können Sie sich den neuen E-Auto-Warnton selbst anhören. Als Beschreibung für den Warnton passen hier wohl am besten die Begriffe „Zukunft“ oder „UFO“.

Auch interessant: Tesla will Akkuzellen künftig selbst fertigen

PC-WELT Marktplatz

2438512