2555729

EA übernimmt Codemasters für 1,2 Mrd. US-Dollar

14.12.2020 | 16:39 Uhr | Denise Bergert

Der US-amerikanische Spiele-Publisher Electronic Arts (EA) kauft den britischen Rennspiel-Entwickler Codemasters.

Electronic Arts (EA) übernimmt den Spiele-Entwickler Codemasters. Das gab der US-amerikanische Videospiel-Publisher am heutigen Montag bekannt . Der Deal hat den Mutmaßungen zufolge einen Wert von rund 1,2 Milliarden US-Dollar (umgerechnet rund 990 Millionen Euro). Mit der Übernahme von Codemasters könnte Electronic Arts eine Vormachtstellung im Rennspiel-Genre erreichen und große Marken wie "Need for Speed", "F1", "Grid", "Project Cars" und "Dirt" unter einem Dach vermarkten. Die Übernahme soll im ersten Quartal 2021 vollzogen werden.

Gerüchte um eine mögliche Übernahme von Codemasters gab es bereits am vergangenen Wochenende . Den Mutmaßungen zufolge hatte Take-Two Interactive 970 Millionen US-Dollar geboten. Electronic Arts hat mit 1,2 Milliarden US-Dollar aber anscheinend den Zuschlag erhalten. Electronic Arts bestätigte die Übernahme schließlich am heutigen Montag.

Codemasters ist einer der ältesten Spiele-Entwickler in Großbritannien. Gegründet in den 1980er Jahren produzierte das Studio in seinen Anfängen Titel wie "Dizzy" für in Großbritannien beliebte Videospiel-Systeme wie den Commodore 64 oder den ZX Spectrum. In den vergangenen Jahren machte sich Codemasters unter anderem mit "Dirt", "Grid" und der "Formel 1"-Serie einen Namen. Erst im vergangenen Jahr übernahm das Studio den "Project Cars"-Entwickler Slightly Mad Studios.

PC-WELT Marktplatz

2555729