2559550

E-Scooter: 7 Tote und 1.570 Unfälle in Deutschland

07.01.2021 | 15:42 Uhr | Denise Bergert

Im Zeitraum von Januar bis September 2020 registrierte die Polizei fast 1.600 Unfälle mit E-Tretrollern in Deutschland.

Das Statistische Bundesamt hat in dieser Woche die aktuelle Unfallzahlen für E-Scooter aus dem Jahr 2020 veröffentlicht . Im Zeitraum von Januar bis September 2020 hat die Polizei in Deutschland demnach insgesamt 1.570 Unfälle mit E-Tretrollern aufgenommen. Bei diesen Unfällen wurden sieben Menschen getötet und 269 E-Scooter-Fahrer schwer verletzt. 1.096 Menschen kamen bei den Unfällen mit leichten Verletzungen davon. Das Statistische Bundesamt beobachtete vor allem im Frühjahr und Sommer einen Anstieg bei den Unfallzahlen. Waren es im zweiten Quartal 2020 noch 417 Unfälle mit Personenschaden, zählte die Polizei im dritten Quartal bereits 901 Unfälle.

Da E-Scooter im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln wie etwa Fahrrädern noch nicht so weit verbreitet sind, machen sie auch nur einen geringen Anteil an den Unfällen mit Personenschäden aus. So gab es in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 deutschlandweit 73.293 Unfälle mit Fährrädern, dabei kamen 351 Menschen ums Leben. Durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen habe sich laut dem Statistischen Bundesamt im vergangenen Jahr außerdem das Verkehrsaufkommen reduziert. Im Vergleich zum Jahr 2019 wurden mit 1,68 Millionen rund 15,4 Prozent weniger Straßenverkehrsunfälle erfasst.

PC-WELT Marktplatz

2559550