2415900

Dropbox schränkt Dienst für kostenlose Nutzer ein

15.03.2019 | 12:11 Uhr | René Resch

Dropbox beschränkt seinen Dienst für die kostenlose Variante. Nutzer können ab sofort nur noch drei Geräte verbinden.

Dropbox ändert sein Angebot für die Nutzer der kostenlosen Variante. Seit Anfang März 2019 gibt es nur noch die Möglichkeit sich mit maximal drei Geräten anzumelden. Wenn der Nutzer sich mit mehreren Geräten verbinden will, muss ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen werden oder alternativ andere verbundene Geräte abgemeldet und neue angemeldet werden.

Das kostenlose Angebot umfasst dabei 2 GB Speicherplatz. Über bestimmte Neukundenwerbung kann das Speicher-Kontingent aufgestockt werden. Bisher beschränkte Dropbox die Zahl der Geräte, die sich gleichzeitig abgleichen konnten, auch in der Kostenlos-Variante für Nutzer nicht. Seit Anfang März 2019 wurde dieses System jedoch verändert. Dabei trennt der Dienst die Geräte von Kunden, die mehr als drei Geräte angeschlossen haben, nicht – weitere Geräte wie Smartphones, Tablets oder PCs lassen sich jedoch nicht mehr anbinden.

Die kostenpflichtigen Abonnements kosten bei Dropbox mindestens 9,99 im Monat bzw. 99 Euro als Jahrespreis. Nutzer erhalten dann 1 TB Speicherplatz, 2 TB gibt es für 19,99 Euro im Monat oder 199 Euro jährlich.

Bei Konkurrenz-Diensten wie Google Drive, OneDrive oder Box.com gibt es derartige Beschränkungen bisher noch nicht.

Passend dazu: Fast 20 GB Dropbox-Speicher kostenlos – so geht’s


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2415900