2434684

Dropbox erhält ein großes Update - künftig alles auf einer Oberfläche

12.06.2019 | 10:49 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Dropbox erfindet sich laut eigenen Angaben neu - und präsentiert hierzu eine grundlegend neue Desktop-App.

Dropbox stellt eine Vorabversion der neuen Dropbox-Desktop-App vor, bei der alle Dateien, Tools und Teams in einem integrierten Arbeitsplatz zusammengeführt werden. "Dropbox erfindet sich neu", heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Der neue integrierte Arbeitsplatz sei zudem die bisher größte für Nutzer sichtbare Veränderung in der Geschichte von Dropbox.

"Arbeit ist immer weiter verstreut: Dateien sind auf verschiedenen Geräten, in der Cloud und auf unseren Festplatten gespeichert. Wir arbeiten mit den verschiedensten Apps, die alle nicht miteinander kommunizieren, und Teams haben damit zu kämpfen, alle auf demselben Stand zu halten“, erklärt Drew Houston, CEO, Dropbox. Und weiter: "Wir sind entschlossen, diese Reibungspunkte abzuschaffen. Dazu verknüpfen wir alle Elemente auf eine nie gesehene Weise. Die neue Dropbox ermöglicht Nutzern, ihre Aufmerksamkeit voll und ganz auf die Erledigung der eigentlichen Aufgaben zu richten.“

Neue Inhalte lassen sich per Mausklick erstellen, bearbeiten und freigeben
Vergrößern Neue Inhalte lassen sich per Mausklick erstellen, bearbeiten und freigeben
© Dropbox

Nutzer können über die neue Desktop-App von Dropbox auf alle Funktionen, Tools, etc. zugreifen. Mit der neuen Desktop-Anwendung werden alle cloudbasierten Dateien in das Dropbox-Dateisystem integriert. Der Nutzer hat damit Zugriff auf alle seine Dateien in der Cloud und kann beispielsweise auch Google Docs, Tabellen und Folien erstellen, in Dropbox ablegen und freigeben. Auch Microsoft Office-Dateien in Office Online oder Google Docs lassen sich öffnen. Außerdem können Nutzer auf Verknüpfungen zu Web-Inhalten mit Links zu Produktivitäts-Tools wie Trello Boards, Wikipedia-Seiten und Nachrichtenartikeln zugreifen und diese Verknüpfungen mit allen ihren Inhalten in Dropbox speichern.

Die Dropbox-Entwickler haben auch das Dropbox-Symbol in der Windows-Leiste beziehungsweise macOS-Menüleiste weiter optimiert. Die Nutzer erhalten so einen schnelleren und besseren Überblick über alle freigegebenen Inhalte und können auf ihre Dateien schneller zugreifen. Hinzu kommt ein Team-Aktivitätsfeed für Aktualisierungen freigegebener Dateien.

Ein weiterer wichtiger Vorteil der neuen Desktop-App für Dropbox ist die Vereinigung aller Tools in einer Oberfläche, so dass nicht mehr während der Arbeit zwischen diversen Apps hin und hergewechselt werden muss. So können direkt in der Desktop-App etwa Slack-Unterhaltungen gestartet und Dateien in den Slack-Kanälen versendet werden. Außerdem dürfen Nutzer direkt aus der App an Zoom-Meetings teilnehmen oder diese durchführen. Während der Meetings können Dateien aus Dropbox in Zoom verwendet werden.

Die Desktop-App bietet auch über Ordner einen Arbeitsplatz für Teams an, wodurch deren Zusammenarbeit erleichtert wird. So erhalten alle Teammitglieder etwa einen schnellen Zugriff auf eine angeheftete Datei. Es können Aufgabenlisten erstellt, die Dateizugriffe überwacht und Inhalte kommentiert werden.

Über die Vorabversion dürfen alle Dropbox-Nutzer die neue Desktop-App von Dropbox ausprobieren. Dabei sind alle neuen Funktionen in allen Dropbox-Abos (egal ob kostenlos oder zahlungspflichtig) ohne Aufpreis enthalten.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2434684