2503672

Donald Trump blamiert sich erneut und das Web spottet

28.04.2020 | 11:38 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Coronakrise treibt Donald Trump in neue Fettnäpfchen. Jetzt spottet das Web über Trumps jüngste Fehler.

Donald Trump leistet sich einen Fehltritt nach dem nächsten. Erst dachte er darüber nach, Covid-19-Patienten Desinfektionsmittel zu injizieren. Oder sie mit starkem Licht zu bestrahlen. Und jetzt verwechselt er den Nobelpreis mit dem Pulitzerpreis.

Die angesehene US-Tageszeitung New York Times hatte über US-Präsident Donald Trump in den letzten Tagen kritisch berichtet. Donald Trump würde morgens nur vor dem Fernseher sitzen und erst gegen Mittag ins Büro kommen. Trump, der bekanntlich großen Wert darauf legt, was über ihn in den Medien berichtet wird, würde viel Zeit damit verbringen, die Berichterstattung über ihn zu beobachten, fasst Spiegel Online einige Kritikpunkte der New York Times zusammen.

Zunächst reagierte der dünnhäutige Trump auf die Kritik mit Selbstlob, er sei „der am härtesten arbeitende Präsident der Geschichte“ und habe in den ersten dreieinhalb Jahren wahrscheinlich mehr erreicht als jeder andere Präsident in der Geschichte. Doch dann lieferte Trump noch einen echten Knaller hinterher. Er forderte, dass die Journalisten der New York Times ihre Nobelpreise zurückgeben sollen beziehungsweise diese aberkannt bekommen , wegen ihrer seiner Meinung nach schlechten Berichterstattung. Obendrein schrieb er das „Nobel“ – benannt nach dem schwedischen Erfinder und Stifter des Nobelpreises Alfred Nobel – auch noch falsch, nämlich als „noble“.

Nobelpreise für Journalisten gibt es aber nicht. Trump meinte offensichtlich die begehrten Pulitzerpreise, mit denen journalistische Spitzenarbeit gewürdigt wird. New-York-Times-Reporter und -Redakteure haben immer wieder Pulitzerpreise verliehen bekommen.
Kaum hatte Trump diese peinliche Verwechslung getwittert, hagelte es in den sozialen Netzwerken auch schon Spott für ihn. Daraufhin entfernte Trump nicht nur besagten Tweet, sondern schob auch noch eine Ausrede hinterher, die er bereits bei seiner bedenklichen Empfehlung zum Injizieren von Infektionsmitteln ausprobiert hatte: Sein Tweet zu den Nobelpreisen sei sarkastisch gemeint gewesen.  

Twitternutzer forderten daraufhin den Nobelpreis für Trump – und setzten dazu den Hashtag #sarcasm. Ein anderer Nutzer twitterte : „2021: #Trump hat Atomkrieg ausgelöst. Im Nachhinein erklärt er seinem Stab, der Befehl sei nur eine bewusst sarkastische Bemerkung gewesen. Und feuert Generäle.“

Hat Donald Trump das Star-Trek-Logo geklaut? Hier die Antwort

Trump blamiert sich mit Super-Bowl-Post auf Twitter

Krise: So spottet das Web über den FC Bayern München

So lacht das Web über Donald Trumps Space Force

PC-WELT Marktplatz

2503672