2529583

Disney+: Mulan für 21,99 Euro im VIP-Zugang

25.08.2020 | 13:09 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Mit Mulan landet zum ersten Mal auch ein kostenpflichtiger Film auf Disney+. Jetzt verrät Disney die Details.

Bei Disney+ wird ab dem 4. September 2020 der neue Disney-Film "Mulan" verfügbar sein. Allerdings nicht kostenlos im Rahmen des Disney+ Abos, sondern gegen Zahlung von 21,99 Euro. Es ist der erste Film, der damit auf Disney+ kostenpflichtig angeboten wird. Ungewöhnliche Zeiten, verlangen ungewöhnliche Lösungen: Aufgrund der Coronakrise war der Kinostart des Films immer und immer wieder verschoben worden.

Bereits Anfang August hatte Disney daher angekündigt, dass der aufwendig produzierte Film daher auf Disney+ seine Premiere feiern werde. In den USA bezeichnet Disney+ das kostenpflichtige Angebot als "Premiere Access". In Deutschland hat sich Disney+ für die Bezeichnung "VIP-Zugang" entschieden.

Früher Zugang zu Mulan in Disney+ dank VIP-Zugang - die Spielregeln:

Früher oder später wird auch "Mulan" in das reguläre Angebot von Disney+ aufgenommen, einen konkreten Termin verrät Disney aber nicht. Der "VIP-Zugang" bedeutet, dass man sich als Disney+ Abonnent den Film "vor allen anderen Abonnenten" anschauen darf.

Die genaueren "Spielregeln": Für 21,99 Euro ermöglicht der VIP-Zugang zu "Mulan", dass man sich den Film bereits ab dem 4. September anschauen darf. Für den Betrag wandert der Film in die Disney+ Bibliothek des Nutzers und kann beliebig oft angesehen werden und dies auf jeder Plattform, auf der Disney+ verfügbar ist. Allerdings: Sobald der Nutzer sein Disney+ Abo kündigt, verliert er auch den Zugang zu dem Film "Mulan". Letztendlich erwirbt man also für 21,99 Euro nicht den Film selbst, sondern lediglich die Erlaubnis, den Film früher im Rahmen seines Disney+ Abos anzusehen.

21,99 Euro ist für eine Kinofilm-Premiere durchaus ein fairer Preis, wie wir meinen. Schließlich kostet ein Kinobesuch mit mehreren Personen, sagen wir mal zwei Erwachsene und zwei Kinder, deutlich mehr. Dafür muss man aber natürlich auf das Kinoflair und die damit verbundene bessere Video- und Audioqualität verzichten. Schlecht ist diese Entwicklung allerdings für Kinobetreiber, die ohnehin von der Coronakrise stark betroffen sind.

Mit der Veröffentlichung über Disney+ geht Disney zudem ein Risiko ein: Filme, die auf Streaming-Plattformen veröffentlicht werden, kursieren bereits kurze Zeit später als hochwertige Raubkopien im Web. Das dürfte auch Mulan nicht anders ergehen und Disney dürfte die entsprechenden (theoretischen und realen) Verluste im "VIP-Zugang"-Preis von 21,99 Euro einkalkuliert haben.

PC-WELT Marktplatz

2529583