2651672

Disney+: Abrechnungsfehler bei Jahresabos - Nachzahlung wird fällig

31.03.2022 | 13:05 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Bei den Jahresabonnenten hat Disney+ zu wenig berechnet. Den Restbetrag holt sich Disney+ jetzt extra.

Zu früh gefreut: Auch wir staunten nicht schlecht, als uns Disney+ kürzlich für das Jahresabo nur 69,99 Euro vom Konto abgebucht hatte, obwohl es seit der letzten Preiserhöhung eigentlich 89,90 Euro kostet. Dieser erhöhte Preis gilt seit dem 23. Februar 2021 mit der Einführung des "Star"-Bereichs, wie wir auch im Januar 2021 berichteten.  

Eine kurze Recherche ergab Anfang der Woche, dass auch anderen Jahresabonnenten von Disney+ nur 69,99 Euro berechnet wurden. Beschweren wollten wir uns natürlich nicht bei Disney+, aber dort wurde das Problem mittlerweile bemerkt. Am Donnerstagmittag erhielten wir nämlich von Disney+ eine Mail, in der von einem Abrechnungsfehler die Rede ist. Separat zu den bereits abgebuchten 69,99 Euro sollen jetzt noch in Kürze weitere 19,91 Euro abgebucht werden. In der Summe sind das dann 89,90 Euro.

Der Wortlaut der Mail von Disney+ mit dem Betreff "Eine Information zu deiner jährlichen Vertragsverlängerung":

"Vielen Dank für dein Disney+ Abonnement! Wie wir dir in einer vorherigen E-Mail mitgeteilt haben, sollte dein Abonnement zum Jahrespreis von 89,90 € verlängert werden. Aufgrund eines Abrechnungsfehlers wird die Verlängerung deines Abonnements in zwei separaten Abbuchungen abgerechnet: eine für 69,99 €, die bereits erfolgt ist, und eine für 19,91 €, die demnächst erfolgt. Der Gesamtpreis bleibt derselbe. Du musst nichts unternehmen – wir kümmern uns um alles Weitere! Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten und freuen uns darauf, ein weiteres Jahr voller unglaublicher Geschichten mit dir zu teilen."

PC-WELT Marktplatz

2651672