170272

Die letzten Gratis-SMS

21.07.2006 | 14:53 Uhr |

Kostenlose SMS – versandt über den PC – waren vor einigen Jahren überall zu bekommen. Mit einem kurzen Werbezusatz am Ende waren die kleinen Nachrichten eine willkommene Möglichkeit für Firmen, den eigenen Namen und den eigenen Internetauftritt bekannter zu machen. Außerdem mussten die Anwender zum Versenden der kostenlosen Nachrichten auf die Website des Anbieters kommen – und nahmen so Notiz von dessen eigentlichem Geschäft.

Inzwischen ist das anders, denn das Angebot wurde von einzelnen Anwendern überstrapaziert und die Firmen sind deswegen dazu übergegangen, die Gratis-SMS zu begrenzen – entweder auf wenige Mails pro Anwender oder mit einem Tageskontingent, aus dem sich alle bedienen können, so lange der Vorrat reicht. Allerdings ist die Begrenzung auf ein oder drei SMS pro Anwender und Tag nur dann sinnvoll, wenn eine Anmeldung erforderlich ist. Ansonsten lässt sich diese Begrenzung durch das Aus- und wieder Einwählen ins Internet oder den mutwilligen Wechsel der IP-Adresse, etwa über ein Tool zum anonymen Surfen wie Tor , aushebeln.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
170272