140214

Die hohen Erwartungen der Industrie

11.03.2005 | 11:45 Uhr |

Den Horrorvisionen der Verbraucherschützer stehen die Vorteile gegenüber, die sich der Handel von der RFID-Technik verspricht: Sie soll die Lagerhaltung optimieren, Ladendiebstahl unterbinden und Arbeitskraft einsparen.

Die Metro Group rechnet damit, dass sich die Investitionen schon nach wenigen Jahren auszahlen werden. Anders sieht das übrigens beim Tante-Emma-Laden von nebenan aus. Der bekommt keinen Mengenrabatt auf RFID-Geräte und hat ein geringes Einsparpotenzial. Er wird wohl auch weiter ohne RFID auskommen.

Nicht nur der Handel rechnet sich Chancen durch RFID aus. Auch die Bundesregierung denkt über lohnende Einsatzmöglichkeiten nach. Sogar die Fifa will die Chips in ihre Tickets für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 integrieren - zur elektronischen Einlasskontrolle.

PC-WELT Marktplatz

140214