Channel Header
138270

Die ersten Details zu Movie Jack 2.0

30.06.2013 | 12:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Derzeit arbeiten die Programmierer unter Hochdruck an der Version 2.0 von Movie Jack. Hier die neuen Features:

* Dolby Digital 5.1 Effekte Downmix auf Dolby Surround

* Automatische Erkennung der Frame Rate (z.B. PAL 25 Hz, NTSC 29,976,...). Damit können nun auch US-Filme gerippt werden.

* Aufteilungs-Assistent. Ist die erste CD voll und der Decoder macht auf der zweiten CD weiter, dann spult der Decoder eine einstellbare Zeit an Sekunden zurück, so dass man beispielsweise fünf Sekunden auf dem Ende der ersten VCD sieht, und dann auf der zweiten VCD mit den schon gesehenen fünf Sekunden wieder angefangen wird.

* Kein Vorspann mehr ab der zweiten CD/DVD.

* Auf Wunsch wird der Computer ausgeschaltet, wenn die Rip-Arbeiten und das Brennen beendet ist.

* Verschiedene zusätzliche Schreibmethoden: AVI Ausgabe, S-VCD Ausgabe,etc. (bei der AVI Ausgabe kann man den Codec frei zwischen denverschiedenen installierten Codecs wählen, zum Beispiel auch DivX.)

* Chapterweises Rippen. Rippen auf Daten- oder VCD-Grösse.

* Custom Zoom und Aspect Ratio Fix. Mit diesen Funktionen kann das Mitrippen der schwarzen Balken am oberen und unteren Bildrand deaktiviert werden.

* Label Editor

* DVD-R und DVD-RW Support, dass heißt bis zu drei Filme in S-VCD Qualität können auf eine DVD gebrannt werden.

Das genaue Erscheinungsdatum für MovieJack 2.0 steht derzeit noch nicht fest. Allerdings soll der Preis von 78,21 Mark (39,99 Euro) unverändert bleiben. Das Update für Besitzer der Version 1.x von Movie Jack wird knapp 40 Mark (20 Euro) kosten.

PC-WELT Test: MovieJack 1.0

PC-WELT-Ratgeber: DVD-Filme auf CD kopieren

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
138270