2438425

Die besten Versicherungen für Ihren E-Scooter

17.02.2020 | 11:02 Uhr |

E-Scooter müssen gemäß neuer Verordnung versichert werden. Wir haben zusammengefasst, was dabei zu beachten ist und welche Versicherungen am besten passen.

E-Scooter sind durch ihre kleinen Maße und praktische Handhabung die neue Alternative unter den Fortbewegungsmitteln. Die Tretroller mit Elektromotor können bis zu 20 km/h fahren und der Akku hält bis zu 40 km lang. Die seit 15. Juni 2019 Inkraft getretene Verordnung über die Teilnahme an Elektrokleinstfahrzeugen im Straßenverkehr sieht eine Versicherung für Fahrzeuge mit bestimmten Merkmalen vor. Der E-Scooter zählt mit Haltestange, der Leistung von bis zu 500 Watt sowie einer Geschwindigkeit zwischen 6 km/h und 20 km/h zu den Elektrokleinstfahrzeugen.

Als Nachweis einer vorhandenen Haftpflichtversicherung muss eine Versicherungsplakette auf der Rückseite angebracht werden. Für die Nutzung in anderen EU-Ländern ist eine grüne Versicherungskarte notwendig und Sie sollten sich über die Bestimmungen des jeweiligen Landes informieren. Das Versicherungsjahr beginnt frühestens am 01. März bzw. mit Abschluss des Vertrages, aber endet automatisch mit Ablauf des Februars. Die meisten Versicherungen berechnen einen anteiligen Beitrag bis zum Ablauf des Versicherungsjahres im Februar.

DEVK
Die DEVK versichert Ihren E-Scooter zu gestaffelten Beiträgen. Der Preis hängt vom Alter des Fahrer uns vom Beginn des Versicherungsabschlusses ab, da das Versicherungsjahr immer von März bis Februar läuft. Zum Versicherungsbeginn im März und wenn die Fahrer über 23 Jahre alt sind, beträgt der Beitrag einmalig 28,00 Euro. Eine Teilkasko Versicherung kann zusätzlich mit einmalig 30,00 Euro und einer Selbstbeteiligung von 150,00 Euro abgeschlossen werden. Die DEVK bietet einen Schadenservice rund um die Uhr im In- und Ausland sowie eine Online-​Schadenmeldung an. Die Versicherung wird nicht automatisch verlängert und eine außerordentliche Kündigung z.B. im Schadensfall ist möglich. Nach Online Abschluss erhalten Sie Ihr Kennzeichen kostenlos per Post. Weitere Informatonen finden Sie hier.

Die Bayerische Versicherung
Die Bayerische bietet eine Haftpflichtversicherung für Ü23 mit einem Beitrag von 24,80 Euro für den Versicherungszeitraum März bis Februar an, die in jedem Fall mit Ablauf des Februars endet und nicht automatisch verlängert wird. Diese deckt eine pauschale Versicherungssumme von 100 Mio. Euro ab, sofern die Schäden nicht vorsätzlich oder bei Rennen entstehen. Eigene Schäden sind nicht versichert, aber die Teilkasko Option kann im Versicherungszeitraum für zusätzliche 25 Euro hinzugebucht werden und beinhaltet eine Selbstbeteiligung von 150,00 Euro. Das Kennzeichen wird kostenlos am nächsten Werktag nach Hause geliefert, wenn die Versicherung an einem Werktag bis 12 Uhr abgeschlossen ist. Außerdem wird mit jedem unfallfreien E-Scooter Jahr ein Rabatt für künftige KF-Versicherungen berechnet. Den Online-Antrag können Sie hier stellen.

LVM
Die LVM berechnet den Beitrag für die Haftpflichtversicherung des E-Scooter nach Versicherungsdauer, jedoch unabhängig vom Alter. Für den Versicherungszeitraum März bis Februar wird ein Beitrag von 29 Euro bzw. bei Teilkasko mit 150,00 Euro Selbstbeteiligung von 68,00 Euro berechnet. Die Versicherungssumme beträgt 100 Mio. Euro und bei geschädigten Personen 15 Mio. Euro. Im Schadensfall wird ein persönlicher Ansprechpartner mit dem Fall betraut und unberechtigte Ansprüche werden abgewehrt. Sie können die Versicherung hier abschließen.

HUK-Coburg
Die HUK-Coburg hat verschiedene Haftpflichtversicherungen im Angebot, die von Alter und Versicherungsbeginn abhängen. Bei Versicherungsabschluss ab März mit Fahrern über 23 Jahren beträgt die Versicherung 19 Euro bzw. 35 Euro mit Teilkasko. Ein Schadensfall ist mit 100 Mio. Euro versichert und bei Teilkasko ist ein Selbstbehalt von 150,00 Euro vorgesehen. Die Versicherung läuft autoamtisch zum Ende des Versicherungsjahres im Februar des Folgejahres aus. Wer nicht warten kann, erhält auch direkt in einer HUK Geschäftsstelle eine Plakette. Weitere Informationen und die Beantragung finden Sie hier.

Allianz
Die E-Scooter Versicherung der Allianz hängt von Beginn, Fahreralter und Versicherungsumfang ab. Ab dem Alter von 14 Jahren kostet die Versicherung ab 48 Euro pro Versicherungsjahr. Ab 25 Jahren startet der Tarif bei 28 Euro. Eine Teilkasko Versicherung mit Selbstbeteiligung von 150 Euro ist hier ebenfalls möglich. Nicht nur der Eigentümer, sondern auch weitere Fahrer sind versichert. Bei Verkauf oder Verlust Ihres E-Rollers vor Ablauf des Versicherungsjahres wird der zu viel bezahlte Betrag erstattet. Die Versicherungsplakette können Sie bei einer Allianz-Agentur bzw. einem Berater holen. Viele weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die Haftpflichtversicherungen sind von den Leistungen recht ähnlich. Eine preisliche Unterscheidung hängt grundsätzlich von dem Versicherungsbeginn und dem Alter der Fahrer ab, damit Sie das passendste Angebot auswählen.

Wenn Sie unschlüssig sind, welchen E-Scooter Sie kaufen sollten, hilft Ihnen unser Guide E-Scooter: Die besten Modelle mit Straßenzulassung ab 300 Euro weiter.

Wie Sie einen E-Scooter ausprobieren oder sich bei Bedarf einen E-Scooter mieten, zeigen wir Ihnen in unserem Artikel E-Scooter-Sharing in Deutschland: So geht's mit Tier, Lime, Circ und Co. .

2438425