761755

Die besten Smartphones bis 700 Euro

09.12.2010 | 08:08 Uhr |

HTC Desire HD

HTC Desire HD
Vergrößern HTC Desire HD
© 2014

Das HTC Desire HD ist ein Smartphone mit riesigem Bildschirm, sehr schnellem Prozessor und großem Arbeitsspeicher. Der kontraststarke 4,3-Zoll-Bildschirm stellt 480 x 800 Bildpunkte dar. Der Prozessor arbeitet mit 1 GHz, verbraucht aufgrund eines neuen Fertigungsverfahrens aber weniger Strom als vergleichbare 1-GHz-Prozessoren. Außerdem ist die Grafikeinheit verbessert worden. Nicht zuletzt dem großen Arbeitsspeicher von 768 MB verdankt das HTC Desire HD seine Top-Leistung. Schattenseite der High-End-Hardware: Dem HTC Desire HD geht schnell der Strom aus, dementsprechend oft muss es an die Steckdose. Seine beachtlichen Ausmaße von 123 x 68 x 12 Millimetern und sein Gewicht von 164 Gramm sind ebenfalls nicht Jedermanns Sache.
 
Mit der Kamera machen Sie 8-Megapixel-Fotos. Bei schlechten Lichtverhältnissen unterstützt Sie der Doppel-LED-Blitz. Wie bei High-End-Smartphones üblich, zeichnen Sie kurze Videoclips mit 1280 x 720 Bildpunkten auf. Fotos, Videos und Musik spielen Sie über DLNA kabellos auf einem kompatiblen Fernseher ab. Auch die übrigen Ausstattungsmerkmale des Desire HD können sich sehen lassen: G-Sensor, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor, digitaler Kompass, GPS und WLAN nach Standard N.
 
Auf dem HTC Desire HD kommt Android in Version 2.2 zum Einsatz. Sie bedienen das Gerät über eine spezielle Benutzeroberfläche: HTC Sense ist komfortabel, schick und hat sinnvolle Extras im Angebot: Über die Internetseite von HTC können Sie das Desire HD bei Verlust oder Diebstahl orten, klingeln lassen oder sperren.
 
Das HTC Desire HD hat einen unverbindlichen Verkaufspreis von 599 Euro. Über den PC-WELT-Preisvergleich  bekommen Sie es ab 500 Euro. 
 
Research in Motion (RIM) Blackberry Torch 9800

RIM Blackberry Torch 9800
Vergrößern RIM Blackberry Torch 9800
© 2014

Mit der komfortablen Volltastatur des RIM Blackberry Torch 9800 schreiben Sie schnell und präzise. Um Platz zu sparen, schieben Sie die Tastatur unter das Display. So misst das Torch 9800 knapp 111 x 62 x 15 Millimeter. Typisch für ein Blackberry-Gerät ist der vertikale Schiebemechanismus - das ist bequem, weil Sie das Smartphone für Texteingaben nicht zu drehen brauchen. Die Tastatur werden Sie oft in Anspruch nehmen müssen, denn über die virtuelle Tastatur lässt sich auf dem 3,2-Zoll-Bildschirm nicht gut schreiben. Die Auflösung von 480 x 360 Bildpunkten liegt zwar unter dem Maß anderer High-End-Smartphones, in Anbetracht der Bildschirmgröße genügt sie aber. Auch die Prozessorgeschwindigkeit lädt nicht dazu ein, Spiele oder aufwendige Multimedia-Inhalte auf den Schirm zu bringen: 624 MHz sind für Mail und Co. allerdings ausreichend. Positiver Effekt des moderaten Prozessortakts: Der Akku des Blackberry hält vergleichsweise lange durch.
 
RIM unterstreicht mit seinen kostenpflichtigen Diensten, dass das Blackberry Torch 9800 kein Multimedia-Smartphone, sondern ein Business-Gerät ist. Über den Pushmail genannten Service zum Beispiel empfangen Sie Mails in Sekundenschnelle. Allerdings bieten auch andere Anbieter inzwischen ähnliche Dienste teils kostenlos an. Ein Alleinstellungsmerkmal des Blackberry Torch 9800 ist die Möglichkeit, es relativ problemlos in gesicherte Firmennetzwerke zu integrieren, da es viele Sicherheitsstandards unterstützt.
 
Trotz seiner Business-Ausrichtung können Sie mit dem Betriebssystem Blackberry 6 auch moderne Multimedia-Funktionen nutzen. Dazu gehört die Fingerbedienung per Multitouch, ein Marktplatz, Film- und Musikwiedergabe sowie ein schneller Browser. Auch die Navigation per GPS-Empfänger ist möglich. Die 5-Megapixel-Kamera macht Schnappschüsse auch mit Blitz. Videos zeichnen Sie in 640 x 480 Bildpunkten auf.
 
Das RIM Blackberry Torch 9800 ist im PC-WELT-Preisvergleich  ab 550 Euro erhältlich. 
 
Apple iPhone 4

Apple iPhone 4
Vergrößern Apple iPhone 4
© 2014

Apples iPhone 4 bietet Spitzenhardware: Der schnelle Prozessor sorgt nicht nur für eine weiche und verzögerungsfreie Bedienung des Smartphones. Er bringt auch richtig gute Spielegrafik auf den 3,5-Zoll-Bildschirm. Multimedia und Spiele machen nicht zuletzt wegen der eindrucksvollen Bildauflösung von 960 x 640 Bildpunkten richtig Spaß. Und im Gegensatz zu den Bildschirm-Riesen von HTC passt ein iPhone 4 mit seinen moderaten Ausmaßen von 115 x 59 x 9 Millimeter bei 137 Gramm Gewicht unbeschwert in jede Tasche.
 
Das Apple iPhone 4 hat zwei Kameras: eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die auch Videos in der HD-Ready-Auflösung 1280 x 720 Pixeln aufzeichnet, sowie eine VGA-Kamera auf der Vorderseite. Die zweite Kamera nutzen Sie für Videotelefonie.
 
Ein GPS-Empfänger fehlt ebenso wenig wie ein digitaler Kompass und verschiedene Sensoren für Umgebungslicht sowie Beschleunigung. Eine kostenlose Navigationssoftware gibt es für Apples iPhone 4 jedoch nicht.
 
Das Betriebssystem iOS ermöglicht eine komfortable und schnörkellose Bedienung des iPhones . iOS steht mit seiner intuitiven Benutzerführung und seinen schlanken und eleganten Animationen Pate für viele moderne Mobilbetriebssysteme. Flash-Inhalte stellt das iPhone 4 jedoch nicht dar. Auch sonst müssen Sie sich unter iOS Einschränkungen gefallen lassen, die unter Android , Symbian oder Blackberry kein Thema sind. Das iPhone 4 lässt sich beispielsweise nicht als USB-Speicher nutzen. Auf der Haben-Seite steht wiederum der riesige Marktplatz mit 300 000 Anwendungen, über den Sie unzählige Erweiterungen für das iPhone bekommen.
 
Das Apple iPhone 4 ist bei Apple mit 16 GB Speicher für 629 Euro erhältlich. Die 32-GB-Variante kostet 739 Euro.

PC-WELT Marktplatz

761755