761755

Die besten Smartphones bis 500 Euro

09.12.2010 | 08:08 Uhr |

Nokia N8

Nokia N8
Vergrößern Nokia N8
© 2014

Das Nokia N8 glänzt mit zwei Besonderheiten: einer 12-Megapixel-Kamera und einem HDMI-Anschluss. Das Kameraobjektiv stammt von Carl Zeiss und ermöglicht qualitativ gute Aufnahmen – dank des Xenon-Blitzes auch bei Nacht. Videos zeichnen Sie mit 1280 x 720 Bildpunkten auf. Über den HDMI-Anschluss verbinden Sie das Smartphone mit einem Fernseher oder Monitor. Mit Bluetooth-Tastatur und -Maus können Sie das Nokia N8 so als vollwertigen Laptop-Ersatz nutzen.
 
Das N8 ist aus Aluminium und hochwertig verarbeitet. Abstriche machen Sie bei der Prozessorgeschwindigkeit und bei der Bildschirmauflösung: 640 x 360 Bildpunkte sind bei einer Bilddiagonale von 3,5 Zoll bloß Mittelklasse. Der moderne AMOLED-Bildschirm zeichnet dafür ein farbstarkes und kontrastreiches Bild.
 
Das eingesetzte Betriebssystem Symbian 3 ist optisch nicht auf der Höhe der Zeit. Auf dem Papier bietet die Benutzeroberfläche zwar moderne Funktionen wie Fingerbedienung mit Multitouch, frei konfigurierbare Startbildschirme, interaktive Fenster und Multitasking. Letztlich ist Symbian 3 in der Bedienung aber etwas schwerfälliger als die Konkurrenten.
Großer Pluspunkt: Mit Ovi-Maps steht Ihnen für Symbian eine vollwertige und kostenlose Navigationssoftware zur Verfügung, für die Sie nicht online sein müssen.
 
Das Nokia N8 ist zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 489 Euro auf den Markt gekommen. Über den PC-WELT-Preisvergleich  bekommen Sie es für rund 430 Euro.


Motorola Milestone 2

Motorola Milestone 2
Vergrößern Motorola Milestone 2
© 2014

Mit dem Motorola Milestone 2 geht Ihnen das Schreiben von Nachrichten richtig schnell von der Hand. Denn das Smartphone bringt eine mechanische Volltastatur mit, die sich platzsparend unter dem Display verbirgt. Zum Tippen müssen Sie das Telefon horizontal halten. Dank des 3,7-Zoll-Bildschirms und dessen hoher Auflösung von 854 x 480 Bildpunkten lässt sich auf der virtuellen Tastatur aber auch hochkant bequem tippen.
 
Das Motorola Milestone 2 nimmt Ihre Eingaben verzögerungsfrei entgegen. Auch aufwendige Multimedia-Seiten mit Flash-Inhalten stellt es ruckelfrei dar: Hierfür zeichnen sich der große Arbeitsspeicher von 512 MB und der schnelle 1-GHz-Prozessor verantwortlich. Fotos machen Sie mit 5 Megapixeln, Videos mit 1280 x 720 Bildpunkten. Bei schlechten Lichtverhältnissen können Sie den Doppel-LED-Blitz dazuschalten. Der interne Speicher ist 8 GB groß. Falls das nicht ausreichen sollte, können Sie per Micro-SD-Karte bis zu 32 GB nachrüsten.
 
Auf dem Motorola Milestone 2 kommt Android 2.2 unter Motorolas eigener Benutzeroberfläche Motoblur zum Einsatz. Wie für jedes Android-Smartphone steht auch für das Milestone 2 die kostenlose Navigationslösung aus Google-Maps zur Verfügung. Dank des integrierten Digital-Kompasses verirren Sie sich aber auch zu Fuß nicht mehr.
 
Das Motorola Milestone 2 hat eine unverbindliche Verkaufsempfehlung von 550 Euro. Im PC-WELT-Preisvergleich   erhalten Sie es ab 430 Euro. 
 
LG E900 Optimus 7

LG E900 Optimus 7
Vergrößern LG E900 Optimus 7
© 2014

Das LG Optimus 7 ist eines der ersten Smartphones mit Microsofts neuem Mobilbetriebssystem Windows Phone 7 . Den Vorgaben von Microsoft entsprechend bietet das LG Optimus 7 modernste Hardware: Der Bildschirm misst 3,8 Zoll und stellt 480 x 800 Bildpunkte dar – mehr hat nur Apples iPhone 4 . Der Prozessor arbeitet mit 1 GHz Taktfrequenz, der integrierte Grafikchip unterstützt DirectX9 und soll auch grafisch anspruchsvolle Spiele beschleunigen.
 
Die 5-Megapixel-Kamera liefert ordentliche Ergebnisse. Sie lässt sich unkompliziert über einen Knopf auf der Gehäuseseite starten und auslösen. Videos zeichnen Sie mit dem LG Optimus 7 mit 1280 x 720 Bildpunkten auf. Über DLNA können Sie Ihre Musik, Filme und Fotos kabellos auf einem DLNA-fähigen Fernseher anzeigen.
 
Die Ortsbestimmung des Smartphones erfolgt bei bestehender Internetverbindung dank Assisted GPS (aGPS) sehr schnell – einen kostenlosen Navigationsservice, wie ihn Google oder Nokia bereitstellen, hat Microsoft nicht im Angebot.
Der interne Speicher des LG Optimus 7 ist 16 GB groß. LG liegt damit über den Vorgaben von Microsoft. Erweitern können Sie den Speicher jedoch nicht.
 
Das Betriebssystem Windows Phone 7 arbeitet flott und reibungslos. Die Einbindung des Marktplatzes und verschiedener sozialer Netzwerke in das System ist gelungen. Allerdings ist die minimalistische Benutzeroberfläche, die wenig Veränderung erlaubt und daher auch wenig Abwechslung bietet, nicht Jedermanns Sache.
 
Das LG E900 Optimus 7 ist zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 499 Euro auf den Markt gekommen. Über den PC-WELT-Preisvergleich   bekommen Sie es für rund 400 Euro. Lesen Sie hier den ausführlichen Test .

PC-WELT Marktplatz

761755