240325

Die Systemvoraussetzungen und die Anmeldung

05.09.2006 | 17:51 Uhr |

Wer Maxdome erst einmal über den vorhandenen PC nutzen will – das werden die meisten Anwender sein – braucht gar nicht mal ein besonders neues oder gut ausgestattetes Gerät: 1 GHz Prozessorleistung, 512 MB RAM, 32 MB Grafikspeicher und mindestens Windows 98 sowie der Internet Explorer – das sind die Systemvoraussetzungen, als Leitung reicht eine beliebige DSL- oder sonstige Breitband-Verbindung. Hier gilt natürlich: Je schneller, desto besser. Praktisch: Vor der Anmeldung können Sie überprüfen, ob Ihr PC für Maxdome die nötige Power bietet. Sie bekommen einen kurzen Film gezeigt und können beurteilen, ob die Qualität in Ordnung ist und die Daten ohne Aussetzer ankommen.

Die Anmeldung bei Maxdome selbst hält einige Hürden bereit. Das Passwort muss einen bestimmten Sicherheitsstandard erfüllen und darf nicht aus ansatzweise sinnvollen Begriffen bestehen, die über eine Wörterliste gehackt werden können. Das ist grundsätzlich sinnvoll, Etwas schwieriger ist die Bedienung bei der Set-Top-Box, da diese naturgemäß über eine virtuelle Tastatur am Bildschirm gesteuert wird.

Die Abrechnung erfolgt über ein deutsches Konto - weitere Zahlungswege stehen nicht zur Verfügung. Praktisch: Direkt bei der Anmeldung kann über einen externen Dienst die Altersverifizierung durchgeführt werden – dazu ist es aber nötig, dass dieselbe Adresse verwendet wird, unter der Ihre Bankverbindung angemeldet ist. Auch bei der Schreibweise von Namen und ggf. mehreren Vornamen müssen Sie sich so registrieren, wie Sie das bei der Anmeldung Ihres Bankkontos getan haben.

Nach der Registrierung erhält der Anwender binnen weniger Stunden (angekündigt ist innerhalb der nächsten Stunde) einen Freischalt-Link, den er innerhalb der nächsten vier Tage bestätigen muss, sonst geht das System von einem Fehler oder Fake-Account aus. Danach ist die Anmeldung abgeschlossen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
240325