2503009

Deutschland soll Corona-App mit Pepp-PT-Technik erhalten

23.04.2020 | 10:58 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Im Bundesgesundheitsministerium ist laut einem Medienbericht eine Entscheidung über die Corona-App für Deutschland gefallen.

Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit, hat laut einem Bericht des Handelsblatts entschieden, dass die Corona-Warnapp in Deutschland auf Basis der Pepp-PT-Technologie entwickelt werden soll. Zuletzt war in der Politik noch heftig drüber diskutiert worden und die Pepp-PT-Technik war von über 300 Experten aus aller Welt in einem offenen Brief wegen des Datenschutzkonzeptes kritisiert worden.

Laut dem Handelsblatt-Bericht hat das Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch dem Digitalausschuss des Bundestags mitgeteilt, dass nach der Überprüfung von drei Kandidaten für eine Technik schließlich die Entscheidung für die Pepp-PT-Technik gefallen sei. Zur Auswahl standen auch noch D3PT (Decentralized Privacy Preserving Proximity Tracing) und eine bereits in Österreich im Einsatz befindliche Technik der Accenture GmbH.

Die Corona-Warn-App, die nun entwickelt werden soll, um die Coronavirus-Verbreitung in Deutschland zu überwachen und die Bevölkerung zu alarmieren, soll an der Pepp-PT-Technik "andocken". Im Gegensatz zur D3PT-Technik sollen die Daten bei Pepp-PT zentral gespeichert werden. Laut dem Gesundheitsministerium lasse sich dadurch die Ausbreitung des Coronavirus besser verfolgen, weil ein schnellerer Zugriff auf die Daten möglich sei. In Deutschland soll die Corona-Warn-App auch alle geltenden Regeln des Datenschutzes einhalten und die Nutzung der App wird auf rein freiwilliger Basis der Bevölkerung möglich sein.

An der Entwicklung von Pepp-PT (Pan European Privacy Protecting Proximity Tracing) sind unter anderem das Frankfurter Unternehmen Arago, das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin, das Robert-Koch-Institut RKI und das Digital Epidemiology Lab an der EPFL in Lausanne beteiligt. Die Pepp-PT-Technik soll EU-weit zum Einsatz kommen und als Basis für Corona-Warn-Apps dienen.  Weitere Details zu Pepp-PT finden Sie in diesem Beitrag:

Lesetipp: Corona-Warn-App für alle - so funktioniert sie

Datenschutz trotz Corona: Wie kann die Privatsphäre weiterhin geschützt werden?

PC-WELT Marktplatz

2503009