2473517

Deutsche Telekom startet 5G in Leipzig

20.12.2019 | 08:45 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Bis Ende 2019 funken 450 5G-Antennen im Telekom-Netz. Jetzt hat die Deutsche Telekom ihr 5G-Netz in Leipzig gestartet.

Update 20.12.2019: Die Telekom hat die ersten 18 5G-Antennen in Leipzig in Betrieb genommen. In den nächsten Wochen soll die Zahl der 5G-Antennen auf über 40 wachsen. Im Leipziger Ausbaugebiet steht zunächst die Versorgung der Innenstadt und der touristischen Hotspots im Fokus: Erste Standorte funken am Goerdelerring, am Hauptbahnhof, am Bayerischen Bahnhof, an der Straße des 18. Oktober, an der Dresdner Straße und am Gasometer Nord. Dort versorgt die Telekom die ansässigen Unternehmen und das Gewerbe. Update Ende

Konkurrent Vodafone funkt bereits seit Mitte November im Gallusviertel in Frankfurt mit 5G.

Die Deutsche Telekom hat sich zum Ausbaustand ihres 5G-Netzes geäußert. Zum Jahreswechsel 2019 auf 2020 funken demnach 450 5G-Antennen im Netz der Telekom. Im Jahr 2020 soll die Zahl der 5G-Antennen der deutschen Telekom dann vierstellig werden. Über 1.500 5G-Antennen sollen demnach bis Ende 2020 in Deutschland stehen.

In allen 16 Landeshauptstädten will die Telekom dann 5G anbieten. Ganz vorne in der Ausbauplanung sollen unter anderem Bremen und Düsseldorf stehen. Derzeit ist das 5G-Netz der Telekom aber nur in acht deutschen Städten verfügbar: Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Köln, Hamburg (unter anderem das Hamburger Messegelände, am Bahnhof, Schanzenviertel, auf der Reeperbahn sowie in der historischen Altstadt um das Mahnmal Sankt Nikolai), Frankfurt (Gallusviertel, in der Nähe des Hauptbahnhofs, am Allerheiligentor und in Rödelheim) und jetzt auch Leipzig. Die Telekom setze bei der Netzplanung auf zusammenhängende Gebiete. „Wir möchten unseren Kunden durch unseren 5G-Ausbau von Anfang an ermöglichen, die neue Technik wirklich erleben zu können. Deswegen setzen wir auf zusammenhängende Gebiete, statt stark verteilter einzelner Spots“, so Telekom Deutschland Technik-Chef Walter Goldenits.

Über 5G erreicht das Telekom-Netz in der Spitze zumindest theoretisch Übertragungsraten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde. Neben Geschwindigkeit bringt der neue Mobilfunkstandard zudem höhere Kapazitäten und wesentlich geringere Reaktionszeiten, sogenannte „Latenz“.

LTE als Basis für 5G: Für 5G nutzt die Telekom im ersten Schritt 4G-Standorte. Denn die neue Technologie wird über LTE synchronisiert und ins Netz gebracht. Die Telekom baut die 5G-Antennen zusätzlich zum laufenden LTE-Ausbau, wie der Konzern erklärt. Deutschlandweit sind für die kommenden vier Jahre bis zu 10.000 neue LTE-Mobilfunkstandorte geplant, die Hälfte davon sollen im ländlichen Raum entstehen. Hinzu sollen mehrere Tausend LTE-Erweiterungen an bestehenden Masten kommen. Dreiviertel der rund 30.000 Mobilfunkstandorte der Telekom sollen technologisch bereit für 5G sein.

Um 5G nutzen zu können, brauchen Kunden neue Endgeräte. Wir stellen Ihnen in diesem Marktüberblick passende 5G-Smartphones vor: Diese Modelle sind die schnellsten auf dem Markt.

Deutsche Telekom: Magentamobil-Tarife werden teurer, mehr Datenvolumen & 5G

Telekom: Business-Mobil-Tarife mit mehr Datenvolumen & 5G

Deutsche Telekom stellt erste 5G-Mobilfunktarife vor: 75 und 85 Euro

Vodafone: 5G gratis in vielen Mobilfunk-Tarifen

PC-WELT Marktplatz

2473517