2588041

Deutsche Telekom: 100 Mbit/s für 34,3 Millionen Haushalte

20.08.2021 | 10:16 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Deutsche Telekom bietet nun 34,3 Millionen Haushalten einen Internetzugang mit bis zu 100 MBit/s oder mehr an. Die aktuellen Zahlen und die Alternativen.

Die Deutsche Telekom hat die Juli-2021-Zahlen zum Breitbandausbau vorgelegt. Demnach können jetzt 34,3 Millionen Haushalte einen Tarif mit bis zu 100 MBit/s oder mehr buchen. 26,1 Millionen Haushalte sollen sogar einen Tarif mit bis zu 250 MBit/s oder mehr buchen können.

Die Zahl der Haushalte, die von der Telekom einen reinen Glasfaser-Anschluss erhalten können, stieg im Juli 2021 auf jetzt 2,5 Millionen. Hier sind Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich. Mehr zu Glasfaseranschlüssen lesen Sie in dem Ratgeber Glasfaseranschluss statt DSL: Das sind die Vorteile.

Die Deutsche Telekom verbreitet von Zeit zu Zeit immer mal wieder Zahlen zu ihrem Breitbandausbau. Hier zum Vergleich die Zahlen für April 2021: Damals hatte die Telekom mitgeteilt, dass im Telekom-Netz 34,1 Millionen Haushalte einen Tarif mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) oder mehr buchen. Und 25,8 Millionen Haushalte konnten damals einen Tarif mit bis zu 250 MBit/s oder mehr buchen.

Die Zahl der Haushalte, die einen reinen Glasfaser-Anschluss erhalten können, betrug im April 2021 laut Telekom 2,3 Millionen.

PC-WELT-Tarifrechner

Selbstverständlich schlafen auch die Konkurrenten der Telekom beim Breitbandausbau nicht. Vodafone setzt vor allem auf sein schnelles TV-Kabelnetz. O2 wiederum bietet mit dem o2 Homespot auch einen LTE-basierten Internetzugang für zu Hause an. Seit wenigen Tagen bietet O2 mit „O2 my Internet-to-Go“ zudem WLAN zum Mitnehmen an.

Wer sich für einen schnellen Telekom-Anschluss interessiert, kann auf www.telekom.de/schneller recherchieren, ob der eigene Anschluss bereits von dem höheren Tempo profitiert. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Telekom Shops und Fachmärkten sowie an der kostenfreien Hotline (0800 330 1000) helfen dabei.

Angesichts dieser kleinen Erfolgsmeldung sollte aber nicht vergessen werden, dass der Breitbandausbau in Deutschland an vielen Stellen durchaus noch hakt. Die Bundesnetzagentur beschreibt das so: Die Bürger erhalten von Providern mehrheitlich einen Internetanschluss, dessen Geschwindigkeit nicht an das Tempo heranreicht, welches ihnen eigentlich vertraglich zugesichert wurde. Die Bundesnetzagentur bietet übrigens eine Möglichkeit zum Messen Ihrer Breitbandverbindung: Bundesnetzagentur veröffentlicht Desktop-App zur Breitband-Messung.

Deutsche Telekom, Vodafone, O2: So prüfen Sie die Netzabdeckung

Deutsche Telekom: So gut ist die Netzabdeckung

PC-WELT Marktplatz

2588041