2574305

Deutsche Bahn: ICE 4 XXL bekommt besseres Internet

15.03.2021 | 16:15 Uhr | Denise Bergert

Die Deutsche Bahn will in den neuen XXL-Zügen des ICE 4 verbesserte Antennen für das Bord-WLAN einsetzen.

Die Deutsche Bahn erweitert ihren ICE 4 um eine XXL-Variante. Der ICE 4 ist seit 2017 im Einsatz und 346 Meter lang. Mit seinen zwölf Waggons bringt er es auf 830 Sitzplätze. Die XXL-Version des ICE 4 bietet 13 Waggons mit insgesamt 918 Sitzplätzen. Die neuen Züge sollen nicht nur mehr Platz, sondern auch bessere WLAN-Technik beherbergen. Über leistungsstarke Antennen auf dem Dach, soll das neue WLAN-System von Siemens mehr Stabilität und mehr Bandbreite ermöglichen. "Damit haben wir unsere Hausaufgaben für mehr Bandbreite an Bord unserer Züge gemacht" , erklärt Julia Göbel, IT-Projektleiterin bei der Deutschen Bahn gegenüber dem Spiegel . Das Design der Informationsmonitore soll in den neuen XXL-ICEs ebenfalls an die "digitale Zukunft" angepasst werden. Sie sind nun schwarz statt blau.

Eine weitere Änderung betrifft die Computerarchitektur an Bord. "Aktuell bekommt der Zugbegleiter nur einmal vor Abfahrt eine Datei mit in den Zug eingespielt, mit der die Reservierungen angezeigt werden ", erklärt Göbel weiter. Fahrgäste, die kurzfristig einen Platz reserviert hatten, der mit "ggf. freigeben" markiert war. Mit dem neuen System können diese Hinweise nun in Echtzeit im Zug angezeigt und aktualisiert werden.

Vor Hersteller Siemens hat die Deutsche Bahn insgesamt 50 der neuen ICE 4 XXL bestellt. Bis 2023 sollen sie ausgeliefert werden. Sie erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 265 km/h und kosten die Bahn rund 170 Millionen Euro. Durch ihre Gesamtlänge von 374 Metern können die Züge jedoch nur an bestimmten Bahnsteigen mit 410 Metern halten. Ab 13. Juni sollen die ICE 4 XXL auf vielbefahrenen Fernverkehrsstrecken wie Hamburg-Chur oder von Nordrhein-Westfalen nach München verkehren.

PC-WELT Marktplatz

2574305