63052

Desktop-Aufräumer

05.04.2006 | 14:31 Uhr |

Das System "unter der Haube" aufzuräumen, ist schön und gut. Wichtig ist aber auch, dass der Desktop Ihren Wünschen und Anforderungen entspricht. Hierfür gibt's ebenfalls eine Reihe von Tools, die den Desktop verschönern und um praktische Funktionen erweitern.

Windowblinds
Oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Dann hilft nur noch ein Tool das den Windows-Desktop an Ihre Bedürfnisse anpasst. Nehmen Sie zum Beispiel Windowblinds. Damit ändern Sie das vollständige Aussehen von Windows. Ob es die Titelleisten, Buttons, Symbolleisten und Schieberegler sowie die Hintergründe der Menüs, die Programmfenster oder Dialogboxen sind, alles wird neu gestaltet. Ein Mausklick auf eine neue Textur und schon präsentiert sich Ihr Windows in ganz neuer Gestalt.

Desktask
Wenn Sie Ihre Kalendereinträge und aktuellen Termine aus Outlook immer im Blick behalten wollen, bietet sich Desktask an. Mit Desktask vergessen Sie keine Termine mehr und haben Ihre Aufgaben immer im Blick. Eine Woche zeigt Ihnen das Programm, so dass Sie Outlook nicht öffnen müssen, um zu sehen, was getan werden muss und welche Termine auf Sie warten. Die Freeware läuft mit Outlook 2000, XP und 2003.

CF Minibar
Das Programm bringt eine zusätzliche, horizontal oder vertikal ausgerichtete Leiste auf den Desktop, die neben dem direkten Zugriff auf Festplatten und Laufwerke (auch Netzlaufwerke) um bis zu vier Programmbuttons erweitert werden kann. Auf Wunsch verkleinert sich die Leiste nach einer vorgegebenen Zeit.

Clean Desktop
Wenn Ihre Schnellstartleiste überfrachtet ist, hilft Ihnen Clean Desktop. Das Freeware-Tool integriert Programme und Verknüpfungen in einer zweiten Schnellstartleiste, so dass diese nicht mehr viel Platz wegnehmen und trotzdem jederzeit auf Mausklick zur Verfügung stehen. Benötigen Sie die Funktion nicht, verschwindet die Leiste und kommt erst wieder zum Vorschein, wenn Sie den Mauszeiger über den linken Bildschirmrand bewegen.

Sphere XP
Sphere XP ist eine 3D-Oberfläche für Windows XP. Das Programm ersetzt nach dem Start die herkömmliche Oberfläche, lässt sich aber jederzeit wieder abschalten. Das Programm ordnet die Fenster der laufenden Programme in einem dreidimensionalen Raum an. Mit der Maus lassen sie sich in den Hintergrund schicken, wieder hervorholen, vergrößern und verkleinern. Das Programm benötigt ein installiertes Microsoft .Net-Framework ab Version 1.1.

Samurize
Noch ein Tool, das aber nur mit einem halbwegs aktuellen PC Spaß macht, ist Samurize. Samurize macht aus Ihrem Desktop eine Informationszentrale, die Ihnen unter anderem die aktuelle Prozessor- und Arbeitsspeicher-Auslastung, die Belegung der Festplatten und die Netzwerk-Auslastung anzeigt. Zusätzlich bringen Sie mit fertigen Skripts und Plug-Ins unter anderem aktuelle Nachrichten, die Wetter-Vorschau oder auch die aktuellen Börsenkurse auf den Monitor.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
63052