132742

Der Königsweg: Das eigene Notebook

08.07.2005 | 17:02 Uhr |

Wer mit dem eigenen Notebook reist, hat die Qual der Wahl. Teuer ist es in der Regel, wenn Sie sich per Modem in das ausländische Netz Ihres Providers einwählen - sofern dieser überhaupt eine dortige Einwahlnummer bietet. Viele Hotels verlangen horrende Gebühren für Telefoneinheiten.

Besser sind Sie dran, wenn beispielsweise in der Hotel-Lobby ein WLAN installiert ist und Ihr Notebook über eine WLAN-Karte verfügt. Hier haben Gäste des Hotels meist kostenlosen Zugang oder können für eine günstige Tagespauschale surfen. Meist gibt es auch einen Systemadministrator, der beim Einrichten behilflich ist - versuchen Sie den ersten Zugriff daher am besten tagsüber, wenn Sie auf Hilfe hoffen können. Stellen Sie aber zuvor sicher, dass niemand auf Ihren Rechner und Ihre Daten zugreifen kann, gerade wenn Sie eigene Dokumente oder Mails auf dem Notebook mit sich tragen.

Ein Verzeichnis mit mehr als 27.000 Hotspots in Europa und weltweit finden Sie hier .

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
132742