1832866

Dell kehrt Windows RT den Rücken

26.09.2013 | 19:03 Uhr |

Microsoft ist mittlerweile der einzige Hardware-Hersteller, der noch auf den Erfolg von Windows RT zu vertrauen scheint. Dell stellt ab sofort die Produktion seines Tablet-PCs XPS 10 ein.

Mit Dell ist nun der letzte Hardware-Hersteller von Microsofts Windows-RT-Zug abgesprungen. Nachdem sich der Preis des Tablet-PCs XPS 10 in den vergangenen Monaten im Sinkflug befunden hatte, nimmt Dell die Hardware nun vom Markt. Wie ein Unternehmenssprecher gegenüber pcworld.com bestätigte, werde es künftig auch keine Geräte mit Windows RT aus dem Hause Dell mehr geben.

Mit diesem Schritt gesellt sich Dell zu Samsung, Lenovo und Asus. Alle drei Unternehmen haben Windows RT in diesem Jahr ebenfalls den Rücken gekehrt und bieten mittlerweile nur noch Windows-8-Tablets an. Auch HTC hat seine Pläne für ein Windows-RT-Tablet inzwischen ad acta gelegt. Damit ist Microsoft mittlerweile der einzige Hardware-Hersteller, der sein abgespecktes Betriebssystem noch unterstützt.

Neue Surface-Modelle - Termin und Preise

Rettung könnte jedoch bereits im nächsten Monat seitens Nokia nahen. Aktuellen Gerüchten zufolge, wird der finnische Handy-Hersteller am 22. Oktober mit dem Lumia 2520 einen eigenen Tablet-PC enthüllen, der auf Microsofts Windows RT setzt.

Microsoft hat die die zweite Generation seiner Surface-Tablets vorgestellt und will damit vor allem die Kritikpunkte der Vorgänger verbessern. So verfügt das Surface Pro 2 über einen Intel-Haswell-Chip, der neben einer höheren Performance auch für eine längere Akkulaufzeit sorgen soll. Außerdem lässt der integrierte Standfuß nun zwei Neigungswinkel zu. Der Nachfolger des Surface RT, das Surface 2, wird von einem Nvidia-Tegra-4-Prozessor angetrieben. Da auf dem Tablet eine RT-Version von Windows 8.1 läuft, funktionieren herkömmliche PC-Programme auf dem Gerät nicht. Mehr Infos zu den neuen Surface-Tablets gibt's in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1832866