2437812

Deepfake-App generiert Nacktbilder von Frauen

27.06.2019 | 14:03 Uhr | Denise Bergert

Eine neue Deepfake-App wird mit Bildern von bekleideten Frauen gefüttert und generiert in Sekundenschnelle Nacktfotos.

Update, 28.6.: Die Entwickler von DeepNude haben mittlerweile die App komplett eingestellt und vom Netz genommen. Die Gründe erfahren Sie in diesem Beitrag.

Ursprüngliche Meldung


Die Motherboard-Redakteurin Samantha Cole ist bei ihren Recherchen im Internet auf eine verstörende neue Deepfake-App gestoßen . DeepNude ist in der Lage, in Sekundenschnelle realistische Nacktfotos von Frauen zu erzeugen. Alles was der Nutzer dazu benötigt, ist ein Foto seines Opfers im bekleideten Zustand.

Die App ist für Windows in einer kostenlosen Basis-Version sowie als Premium-Variante gegen eine Jahresgebühr von 99 US-Dollar verfügbar. Die Premium-Version verspricht besser aufgelöste Endresultate. DeepNude kennzeichnet zwar alle Nacktfotos mit einem Wasserzeichen, was sie als Fake ausweisen soll, ein Praxis-Experiment bei Motherboard zeigte jedoch, dass sich dieses Wasserzeichen relativ einfach entfernen lässt.

Wie bei allen bisherigen Deepfake-Anwendungen sind auch die Nacktbilder von DeepNude bei näherer Betrachtung als Fälschungen auszumachen. Im Gegensatz zum Originalfoto ist die Hauttextur auf den fertigen Ergebnissen zumeist verschwommen und detailarm. Am besten funktioniert die Software bei hochaufgelösten Bildern mit eng anliegender Kleidung. Bei geringer Auflösung und bei flüchtiger Betrachtung können die Nacktfotos jedoch durchaus als „echt“ durchgehen und so unvorhergesehene Rufschäden für die abgebildeten Frauen verursachen.

In den falschen Händen ist DeepNude also durchaus ein gefährliches Tool. Ex-Partner oder Konkurrenten könnten die Software beispielsweise dazu benutzen, ihre Opfer zu beschämen oder zu erpressen. Von Gleichberechtigung halten die Macher offensichtlich wenig. Nacktbilder von Männern kann DeepNude nicht generieren. Hochgeladene Fotos von Männern wandelt die Software schlicht in Frauen um. Aufgrund des durch die aktuelle Berichterstattung hervorgerufenen Besucheransturms sind die DeepNude-Server derzeit offline. Laut den Entwicklern soll die Software jedoch noch in dieser Woche wieder verfügbar sein.

PC-WELT Marktplatz

2437812