86582

Das leisten die Unterwassergehäuse

09.04.2003 | 10:58 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die WP-DC-Reihe von Canon

Die Gehäuse sind aus stoßfesten, transparenten Polykarbonat, besitzen ein Objektivfenster aus vergütetem Glas, sind Canon zufolge gemäß Prüfnorm JIS, Klasse 8, bis zu einer Tauchtiefe von 30 Metern geeignet, die Modelle WP-DC700 und WP-DC800 sind bis 40 Meter wasserdicht.

Eine Antikondensationslösung, die das Beschlagen des Gehäuses verhindert, sowie eine Silikonpaste zur einfachen Reinigung des Dichtungsringes, sind im Lieferumfang enthalten. Die Modelle WP-DC700 und WP-DC800 kommen ohne die Antikondensationslösung aus, weil ein doppelwandiges Objektivfenster das Beschlagen verhindern und für eine klare Sicht sorgen soll. Eine Blitzlichtstreuscheibe soll bei Aufnahmen im Nahbereich ein direktes Anblitzen der Schwebeteilchen im Wasser und die damit verbunden unschönen Reflexionen vermeiden.

Der Unterwasserspaß hat aber seinen Preis: 229,99 Euro pro Gehäuse müssen Hobby-Taucher für digitale Fotofreuden locker machen. Die Modelle im Einzelnen:

WP-DC400 für Powershot A100/A200

WP-DC200s für Powershot A30/A40

WP-DC300 für Powershot S30/S40

WP-DC500 für Digital Ixus 330

WP-DC600 für Digital Ixus V²

WP-DC700 für Powershot A60/A70

WP-DC800 für Digital Ixus 400

PC-WELT Marktplatz

86582