123160

Das bringt der Umstieg

18.04.2002 | 14:17 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Durch den Umstieg von 0,18 auf 0,13 Mikron können die Chip-Hersteller die Verlustleistung ihrer Prozessoren senken. Gerade bei Notebooks ist das wichtig, da dadurch zum einen die Wärmeabgabe der CPUs sinkt und somit schwächere und leisere Lüfte eingebaut werden können. Zum anderen sinkt der Stromverbrauch der Prozessoren, der Akku hält länger und Sie können so das Notebook länger ohne Anschluss an das Stromnetz betreiben.

Die neuen Prozessoren besitzen einen Frontsidebus von 266 Megahertz. Auch der Thoroughbred basiert bis auf weiteres auf der Sockel-A-Architektur des bisherigen Athlon und Duron. Bei Abnahme von 1000 Stück kostet der mobile Athlon XP 1400+ 190 Dollar, sein stärkerer Kollege 1500+ schlägt mit 250 Dollar zu Buche.

PC-WELT Marktplatz

123160