Channel Header
191625

Das Ganze noch etwas verfeinert

16.01.2006 | 14:30 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Jedes Mal per Copy & Paste zwischen der Google Video-Seite und den Google Sprachtools hin und her zu springen, ist etwas mühsam. Man kann es auch einfacher haben.

Der Übersetzungsdienst von Google Sprachtools für komplette Websites lässt sich auch über eine URL mit hinzugefügtem Parameter aufgerufen werden. Als Parameter muss dabei die URL der Website angegeben werden, die übersetzt werden soll.

Der Aufruf erfolgt mit

http://translate.google.com/translate?u=*URL*

Das "*URL*" muss durch die Adresse der Site ersetzt werden, die übersetzt werden soll. Um etwa die Website von www.pcwelt.de komplett auf Englisch zu übersetzen, muss der Aufruf wie folgt lauten:

http://translate.google.com/translate?u=www.pcwelt.de

Dieser "Trick" lässt sich auch für Google Video nutzen. Wenn Sie den Link des Videos kennen, dann fügen Sie ihn einfach hinter

http://translate.google.com/translate?u=

hinzu.

Im Falle des Videos

http://video.google.com/videoplay?docid=-3623576143531081352&q=Funny

lautet der Aufruf also

http://translate.google.com/translate?u=http\://video.google.com/videoplay?docid=-3623576143531081352&q=Funny

Sofort nach der Eingabe in den Browser öffnet sich die Google-Video-Seite und das Abspielen des Videos beginnt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
191625