189655

Das Beispiel BMW

11.07.2007 | 10:30 Uhr |

Der Autohersteller BMW versucht gerade, mithilfe dieser modernen Kommunikationsmittel eine seiner aktivsten Kundengruppen auf eine ganz neue Art zu umhegen.

BMW-Kunden sind in Web-Foren sehr aktiv - und werden vom Hersteller sogar um ihre Meinung gefragt.
Vergrößern BMW-Kunden sind in Web-Foren sehr aktiv - und werden vom Hersteller sogar um ihre Meinung gefragt.
© 2014

Für die Käufer der besonders sportlichen M-Modelle hat BMW eine Community, die BMW M Power World, ins Netz gestellt. Im firmeneigenen Web-Forum hält ein ehemaliger Produkt-Manager direkten Kontakt zu den M-Fahrern, diskutiert mit ihnen zum Beispiel über Fahrertrainings auf dem Nürburgring sowie neue Produkte und lädt via Web auch mal zum Austausch mit BMW-Entwicklern oder Designern ein.

"Unser Ziel ist es, auf diese Weise die bestehenden Kunden zu loyalisieren und neue Kunden zu gewinnen", sagt Jörg Reimann, Leiter BMW Marketing Innovationen. Die Unternehmen müssten akzeptieren, dass Kundenmeinungen künftig eine viel stärkere Rolle bei der Unternehmenskommunikation spielten. "Konventionelle Kommunikation funktioniert nach dem Push-Prinzip. Nun müssen wir uns zusätzlich weitere intelligente Pull-Strategien überlegen", sagt Reimann.

PC-WELT Marktplatz

189655