2554533

DLSS-Support in weiteren Spielen, darunter Cyberpunk

09.12.2020 | 15:51 Uhr | Michael Söldner

Durch DLSS in sechs neuen Spielen soll die Bildrate im Zusammenspiel mit einer RTX-Grafikkarte deutlich ansteigen.

Nvidia stockt die Liste mit Spielen auf, die durch DLSS eine bessere Performance liefern sollen. Bei DLSS handelt es sich um eine technische Möglichkeit, um die Bildrate in einem Spiel trotz hoher Auflösung zu erhöhen, indem intern mit einer niedrigeren Auflösung gearbeitet wird, die dann durch KI-Einheiten in den RTX-Grafikkarten auf die Ziel-Auflösung hochgerechnet wird. Dieser effiziente Prozess sorgt für deutlich mehr Bilder pro Sekunde in Spielen, muss jedoch direkt in den jeweiligen Titel integriert werden. Sechs im Dezember erscheinende Spiele sollen laut Nvidia zum Start von DLSS Gebrauch machen können. Darunter befindet sich das Rollenspiel „Cyberpunk 2077“. Außerdem soll DLSS in „Minecraft RTX“ für bessere Bildraten sorgen.

Auch das Schlachtengetümmel „Mount & Blade II: Bannerlord“, das F2P-Multiplayerspiel „CRSED: F.O.A.D.“, das kostenlose „Scavengers“ und das MMORPG „Moonlight Blade“ sollen durch DLSS höhere Bildraten erzielen. Voraussetzung hierfür ist jedoch eine Grafikkarte auf Basis der RTX 2000- oder RTX 3000-Generation. Im Falle von „Cyberpunk 2077“ gibt sich Nvidia besonders selbstbewusst: Die „realistischen Schatten und Lichtverhältnisse sowie die zusätzliche Leistung durch DLSS“ mache einen PC mit RTX-Grafikkarte zur besten Plattform, um das Spiel zu erleben. Welche Bildraten sich durch die Aktivierung von DLSS im jeweiligen Spiel erreichen lassen, zeigt Nvidia schon im Vorfeld anhand mehrerer Benchmarks. Im Falle von „Minecraft RTX“ verdreifacht sich die Bildrate. Zu „Cyberpunk 2077“ fehlt eine solche Übersicht aber leider.

Nvidia: 12 Spiele erhalten Raytracing und DLSS

PC-WELT Marktplatz

2554533