2430721

DJI stattet Drohnen mit Flugzeugerkennung aus

23.05.2019 | 14:30 Uhr | Denise Bergert

DJI will seine Drohnen-Modelle in Zukunft mit einem Erkennungssystem für Flugzeuge und Helikopter ausstatten.

Der chinesische Drohnen-Hersteller DJI will alle Drohnen-Modelle, die mehr als 250 Gramm auf die Waage bringen und ab 2020 veröffentlicht werden, mit einem Erkennungssystem für Flugzeuge und Helikopter ausrüsten . Anhand von Sensoren können die DJI-Drohnen, das von Flugzeugen und Helikoptern ausgesendete Automatic Dependent Surveillance-Broadcast (ADS-B) Signale empfangen und erkennen so, ob sie zu nah an einem startenden oder landenden Flugzeug fliegen.

Registriert die Drohne über den AirSense getauften Detektor ein Flugzeug oder einen Helikopter in der nähe, alarmiert sie ihren Drohnenpiloten. Ein automatisches Ausweichmanöver leitet die DJI-Drohne dann jedoch nicht ein. Es liegt allein am Drohnenpiloten, sein Fluggerät aus der Gefahrenzone zu manövrieren. Die Installation des ADS-B-Detektors erfolgt bei DJI auf freiwilliger Basis. Eine Anordnung der US-amerikanischen Federal Aviation Administration liegt nicht vor. AirSense wird bei DJI jedoch bereits in hochpreisigen Drohnen-Modellen wie etwa der Matrice 200 oder der Mavic 2 Enterprise verbaut. Ab 2020 wird das System nun auch standardmäßig in kleinere und günstigere Modelle integriert.

Die besten Drohnen - Marktübersicht

PC-WELT Marktplatz

2430721